Kommentar

Die Kirche bleibt im Dorf

Christian Dietz-Saluz zum Entscheid des Bundesgerichts bezüglich Kirchenläuten in Wädenswil.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Gott sei Dank hat sich das Bundesgericht für die Glockenschläge entschieden. Ein anderes Urteil hätte aus Wädenswil ein Menetekel für kirchliche Traditionen gemacht. Bald wären in der Schweiz ­Hunderte Kirchturmuhren in der Nacht verstummt – unter Berufung auf das Bundesgericht.

Aus einem zweiten Grund ist das Urteil zu begrüssen: Es ­festigt die Gemeindeautonomie. Nicht Lausanne, sondern die Bevölkerung vor Ort entscheidet, ob Glockenschläge stören. Findet nämlich eine Mehrheit in Wädenswil Anstoss am Gebimmel, würde die Kirchgemeinde wohl aus Einsicht einlenken. So bleibt die Kirche im Dorf.

Dennoch hallen Misstöne nach. Das Bundesgericht adelt mit dem Urteil Geräuschemissionen: ­Tradition verursacht demnach keinen Lärm. Sind Bahnlinien, Autobahn und Flughafen Zürich auch bald Tradition?

Erstellt: 13.12.2017, 17:28 Uhr

Christian Dietz-Saluz, Reporter ZSZ.

Artikel zum Thema

Glocken dürfen weiter in der Nacht läuten

Wädenswil Die reformierte Kirche Wädenswil darf ihre Glocken weiterhin alle 15 Minuten ertönen lassen. Auch nachts. Mit diesem Entscheid widerspricht das Bundesgericht dem Willen eines Wädenswiler Ehepaars. Kirche und Stadt freuen sich. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!