Zum Hauptinhalt springen

Die Axpo erhält den Segen für die unterirdische Stromleitung

Nun ist es definitiv: Die Hochspannungsleitung zwischen Wädenswil und Horgen kommt unter den Boden.

Die Freileitung zwischen Wädenswil und Horgen soll unter den Boden verlegt werden.
Die Freileitung zwischen Wädenswil und Horgen soll unter den Boden verlegt werden.
Sabine Rock

Noch fliesst der Strom zwischen Wädenswil und Horgen durch Kabel in luftiger Höhe. Das wird sich nun ändern. Das Eidgenössische Starkstrominspektorat (ESTI) hat dem Energiekonzern Axpo die Bewilligung erteilt, die bestehende Freileitung unter den Boden zu verlegen. Einsprachen gegen das Projekt hat es keine gegeben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.