Zum Hauptinhalt springen

Die Adliswiler sollen bei grösseren Landverkäufen mitreden

Der Stadtrat hat einen Gegenvorschlag zur Bodeninitiative der SP und der Grünen lanciert. Statt den städtischen Landverkauf einzuschränken, will er grosse Verkäufe in Zukunft an die Urne bringen.

Stein des Anstosses: Im Mai lehnte die Adliswiler Bevölkerung den Verkauf des Stadthaus Areals ab. Zu gross sei der Einnahmeverzicht, argumentierten die Gegner.
Stein des Anstosses: Im Mai lehnte die Adliswiler Bevölkerung den Verkauf des Stadthaus Areals ab. Zu gross sei der Einnahmeverzicht, argumentierten die Gegner.
Steve Springer

Der Stadtrat hat gehalten, was er angekündigt hat: Er hat einen Gegenvorschlag zur Initiative «Boden behalten – Adliswil nachhaltig gestalten» eingereicht. Die Volksinitiative der SP und der Grünen wurde im letzten September lanciert. Sie sieht vor, den Verkauf von Grundstücken über 100 Quadratmeter, die im Eigentum der Stadt Adliswil sind, einzuschränken. Der Boden soll lediglich im Baurecht abgetreten werden können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.