Zum Hauptinhalt springen

Der Stadtrat lehnt eine strengere Praxis bei Bauabrechnungen ab

Der Wädenswiler Stadtrat müsse einmal jährlich über den Stand grosser Bauprojekte informieren, fordert die BFPW/EDU-Fraktion. Es gehe schliesslich um Steuergelder. Der Stadtrat lehnt die Forderung ab.

Das alte Feuerwehrgebäude wurde umgebaut zur Stadtbibliothek. Weil der Stadtrat die Bauabrechnung erst zehn Jahre später vorlegte, verlangt die BFPW/EDU-Fraktion strengere Richtlinien.
Das alte Feuerwehrgebäude wurde umgebaut zur Stadtbibliothek. Weil der Stadtrat die Bauabrechnung erst zehn Jahre später vorlegte, verlangt die BFPW/EDU-Fraktion strengere Richtlinien.
Archiv Vivane Birrer

Zwei verspätete Bauabrechnungen beschäftigen die Wädenswiler Politiker noch immer. Als der Stadtrat im Juni 2018 dem Gemeinderat die Bauabrechnungen zur Genehmigung vorlegte, waren die Arbeiten am Alterszentrum Frohmatt und der Stadtbibliothek schon fünf, beziehungsweise zehn Jahre abgeschlossen. Der Stadtrat musste schon während der Debatte Kritik über sich ergehen lassen. Es wurde nicht nur die lange Wartezeit moniert. Es hätten auch Unterlagen gefehlt, um die Abrechnungen überprüfen zu können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.