Zum Hauptinhalt springen

Der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt

Die Kinderfasnacht mit dem Umzug und dem Maskenball stand ganz im Zeichen von lachenden Kindergesichtern. Die Eltern erlebten ebenfalls einen fröhlichen Nachmittag.

An der Kinderfasnacht in Samstagern waren die unterschiedlichsten Kostüme zu bewundern: Ob Taucher...
An der Kinderfasnacht in Samstagern waren die unterschiedlichsten Kostüme zu bewundern: Ob Taucher...
Moritz Hager
...Pippi Langstrumpf und Löwe...
...Pippi Langstrumpf und Löwe...
Moritz Hager
...oder Schmetterlinge sehr willkommen.
...oder Schmetterlinge sehr willkommen.
Moritz Hager
1 / 10

Es dauerte eine Weile, bis sich am Samstagmittag der Umzug in Samstagern formiert hatte, dessen Streckenverlauf vom SOB-Bahnübergang ein paar hundert Meter weiter zum Haaggerisaal führte. Die Wartezeit überbrückte die Richterswiler Gugge Mülitobelchroser mit schön schrägem Spiel. Schliesslich fuhr der Umzugswagen der Bergföhn-Clique vorne weg. Der Verein ist Samstagerns offizielle Fasnachtgesellschaft, welche die Kinderfasnacht jeweils organisiert. Dieses Jahr sei das Motto «Hühnerstall» als Wagendekoration gewählt worden, sagte Vereinspräsident Gian Giordano. Humoristische Bilder waren am Wagen zu sehen. So verlangte der leicht gestresste Osterhase endlich die Lieferung der Ostereier.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.