Zum Hauptinhalt springen

Das Seeufer an der Grenze soll wieder natürlicher werden

Statt Bäumen und verbautem Ufer soll in Richterswil ein Flachufer erstellt werden. Diese Massnahme ist Teil des Projekts Entlastungsstollen in Thalwil.

Das verbaute Ufer in Richterswil soll nach dem Willen des Kantons flacher werden. Die Baumreihe, die sich über mehrere Hundert Meter erstreckt, würde verschwinden.
Das verbaute Ufer in Richterswil soll nach dem Willen des Kantons flacher werden. Die Baumreihe, die sich über mehrere Hundert Meter erstreckt, würde verschwinden.
Manuela Matt

Die Planung des Entlastungsstollens von der Sihl in den Zürichsee kommt gut voran. Im nächsten Jahr soll die öffentliche Auflage durchgeführt werden. Im März will der Regierungsrat dann die Öffentlichkeit über das 135-Millionen-Projekt informieren. Dieses soll die Stadt Zürich vor Hochwasser schützen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.