Wädenswil

Das schwimmende Restaurant verpasst den Sommer

Das Motorschiff Glärnisch eröffnet den Restaurantbetrieb frühestens im Herbst.

Direkt beim Bahnhof Wädenswil liegt die MS Glärnisch am Hafen im Zürichsee – was aus ihr werden wird, sich nach wie vor unsicher.

Direkt beim Bahnhof Wädenswil liegt die MS Glärnisch am Hafen im Zürichsee – was aus ihr werden wird, sich nach wie vor unsicher. Bild: Archiv Silvia Luckner

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Motorschiff Glärnisch, das schwimmende Restaurant am Seeplatz in Wädenswil, ist vom Kurs abgekommen. Seit dem vergangenen März liegt es verlassen im Hafen. Die einstige Pächterin musste aufhören, nachdem es den Besitzer gewechselt hat.

Heinz Moser verkaufte die Glärnisch an die neu gegründete MS Glärnisch AG. Diese hat den Betrieb per Anfang April übernommen. Allerdings hat sich seither auf dem Schiff selber nichts getan.

Schöne und warme Tage sind seither ins Land gezogen. In früheren Jahren herrschte in dieser Jahreszeit Hochbetrieb auf der Glärnisch. Doch in diesem Sommer bleibt das Schiff-Restaurant geschlossen. Dies sagt Karl Bernhard Bruggmann, das einzige Mitglied der neuen Aktiengesellschaft.

Im Herbst oder Winter werde die Glärnisch frühestens wieder eröffnet, sagt Bruggmann. Er habe ursprünglich gedacht, dass er es im Sommer schon wieder in Betrieb nehmen könne. «Das Schiff ist aber eine Ruine», bedauert er. Die Zwischenböden seien komplett verfault. Von aussen sehe man das gar nicht. Auch die sanitären Einrichtungen müssten erneuert werden. «Und die Küche wollen wir auch sanieren, damit wir nachher Ruhe haben.»

Momentan seien er und seine Partner noch am Abklären, was genau erneuert werden müsse und wie hoch die Kosten seien, sagt Bruggmann. Es daure alles länger als ursprünglich vorgesehen.

Spekulationen auf Social Media

«Ich habe aber immer noch Freude an diesem Schiff», sagt der Besitzer. Und eines könne er versichern: Die Glärnisch bleibe so erhalten, wie man sie kenne. Das Schiff wird seit 13 Jahren als Restaurant betrieben. Zuvor beförderte es 52 Jahre lang als Kursschiff der Zürichsee Schiffahrts-Gesellschaft Passagiere auf dem See.

In den sozialen Medien wird über das Schicksal der Glärnisch spekuliert. Während die einen das rostige Schiff verschrotten würden, befürchten andere, dass eine Schicki-Micki-Bar entsteht. Zum künftigen Betrieb legt sich Bruggmann nicht fest. «Wer die Glärnisch führt, weiss ich noch nicht», sagt er. Er und seine Partner suchten nun einen Pächter oder einen Wirt, jedenfalls «jemanden vom Fach.»

Erstellt: 18.06.2019, 15:46 Uhr

Artikel zum Thema

Eine Finanzgruppe übernimmt das Steuer des MS Glärnisch

Wädenswil Das Motorschiff Glärnisch, das schwimmende Restaurant, hat einen neuen Besitzer – und der hat einiges mit ihr vor. Mehr...

Das schwimmende Restaurant wechselt den Besitzer

Wädenswil Das Motorschiff Glärnisch wird per Ende März verkauft. Für die aktuelle Pächterin heisst das Abschied nehmen vom Gastronomiebetrieb, in dem sie mehrere Jahre gearbeitet hat.  Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben