Zum Hauptinhalt springen

Stadtrat muss sich mit Velofahrern und Instagram befassen

Velofahrer sollen sicherer durch die Stadt fahren können und die Bevölkerung digital informiert werden. Das Parlament hat entsprechende Vorstösse diskutiert.

Der Langsamverkehr in Wädenswil soll gefördert werden – eine Ausweitung von Begegnungszonen hält der Stadtrat aber nicht für sinnvoll.
Der Langsamverkehr in Wädenswil soll gefördert werden – eine Ausweitung von Begegnungszonen hält der Stadtrat aber nicht für sinnvoll.
Archiv Patrik Gutenberg

Der Gemeinderat hat nebst den Jahresrechnungen 2018 der Stadt Wädenswil und der Gemeinden Hütten und Schönenberg diverse Vorstösse behandelt. Zu Diskussionen kam es beim Postulat der Grünen. Sie fordern Massnahmen zu Gunsten des Langsamverkehrs.

Gemeinderat Patrick Höhener bezog sich beim Postulat seiner Fraktion auf die Legislaturziele des Stadtrates, wonach das Angebot für Velos zwischen 2018 und 2022 ausgebaut werden soll. Die Bevölkerung soll nicht weitere Jahre auf die Umsetzung warten, «deshalb fordern wir, dass das Bauamt einen Massnahmenkatalog mit Verbesserungen erstellt», sagte Höhener. Die Grünen regen an, dass Einbahnstrassen für Fahrräder in beide Richtungen geöffnet werden sollen. Auch sollen die Begegnungszonen im Zentrum erweitert werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.