Zum Hauptinhalt springen

Bundesgericht gibt dem «Hydranten-Killer» recht

Ein Landwirt aus Horgen hat sich erfolgreich gewehrt. Das Bundesstrafgericht hat ihn gemäss Bundesgericht zu Unrecht erneut als «Hydranten-Killer» verurteilt.

Ein 77-jähriger Mann aus dem Bezirk Horgen hat sich erfolgreich gegen eine erneute Verurteilung als «Hydranten-Killer» gewehrt.
Ein 77-jähriger Mann aus dem Bezirk Horgen hat sich erfolgreich gegen eine erneute Verurteilung als «Hydranten-Killer» gewehrt.
Archiv ZSZ

Einmal «Hydranten-Killer», immer «Hydranten-Killer». Von diesem Grundsatz hat sich das Bundesstrafgericht wohl leiten lassen, als es einen Horgner Landwirt wegen Störung von Betrieben, die der Allgemeinheit dienen, verurteilt hat. Als solche gelten Hydranten. Tatsächlich wurde der 77-Jährige vor acht Jahren rechtskräftig als «Hydranten-Killer» verurteilt. Er hatte damals 13 Hydranten auf dem Horgner Gemeindegebiet zerstört.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.