Zum Hauptinhalt springen

Bund stoppt Zahlungen wegen Schiffszuschlag

Seit Sonntag gilt auf allen Schiffen der ZSG ein Zuschlag von 5 Franken. Das soll dem Kanton 1,5 Millionen Franken einbringen. Allerdings verliert die ZSG einen Geldgeber: Der Bund hat die Leistungsabgabe beendet.

Weniger Geld vom Bund: Der ZVV rechtfertigt die Einbussen bei der Schifffahrt mit deutlich höheren Mehreinnahmen durch den Schiffszuschlag.
Weniger Geld vom Bund: Der ZVV rechtfertigt die Einbussen bei der Schifffahrt mit deutlich höheren Mehreinnahmen durch den Schiffszuschlag.
Sabine Rock

1,5 Millionen Franken soll der Schiffszuschlag einbringen. Doch der Kanton Zürich verliert auch Geld, wie jetzt bekannt wird. Zwischen 210 000 und einer Viertelmillion Franken hat die Zürichsee Schiffahrtsgesellschaft (ZSG) jedes Jahr vom Bund erhalten. Der Beitrag fusste auf der Leistungsabgabe gemäss Personenbeförderungsgesetz. Diese Zahlung hat das Bundesamt für Verkehr (BAV) jetzt eingestellt. So steht es in einem Brief, den der St. Galler Kantonsrat Christopher Chandiramani (SVP, Rapperswil-Jona) auf seine Anfrage erhalten hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.