Zum Hauptinhalt springen

Brüskes Bremsen lässt zwei Autos kollidieren – Lenker fährt einfach weiter

Auf der Autobahn A3 hat am Dienstag ein Lenker seinen Mercedes abrupt abgebremst. Dabei kam es zwischen den beiden nachfolgenden Autos zu einer Auffahrkollision. Der Mercedes-Lenker setzte die Fahrt unbeirrt fort.

Das abrupte Bremsen führte zur Auffahrkollison der zwei nachfolgenden Autos. Den Lenker des abgebremsten Mercedes schien dies nicht zu kümmern, er setzte seine Fahrt unbeirrt fort.
Das abrupte Bremsen führte zur Auffahrkollison der zwei nachfolgenden Autos. Den Lenker des abgebremsten Mercedes schien dies nicht zu kümmern, er setzte seine Fahrt unbeirrt fort.
zvg/Kantonspolizei Zürich

Wie die Kantonspolizei Zürich am Mittwoch mitteilte, ereignete sich die Auffahrkollision der beiden Fahrzeuge kurz nach 17:00 Uhr. Auf der Höhe des Rastplatzes Herrlisberg in Fahrtrichtung Zürich bremste ein älterer, hellroter Mercedes, mit sechsstelligen SG-Kontrollschildern abrupt ab. Dabei kam es zwischen den beiden nachfolgenden Autos zu einer Auffahrkollision mit erheblichem Sachschaden. Verletzt wurde niemand. Der Lenker des Mercedes fuhr jedoch weiter, ohne sich um den Unfall zu kümmern.

Die Kantonspolizei sucht nun Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben, beziehungsweise sachdienliche Angaben zum hellroten Mercedes machen können. Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Neubüel,, Tel. 043 833 17 00.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch