Zum Hauptinhalt springen

Bretagne und Joya sind die Schönsten

An der traditionellen Viehschau auf dem Hirzel heimsten viele Tiere lobenden Applaus ein. Die schönste Kuh beim Fleckvieh war Bretagne, beim Braunvieh konnte Joya erneut den Missentitel holen.

Am Freitag fand in Hirzel die zweite Viehschau im Bezirk statt. Bewundert wurden neben den neu gekürten Missen auch gegen 300 andere Kühe und Rinder.
Am Freitag fand in Hirzel die zweite Viehschau im Bezirk statt. Bewundert wurden neben den neu gekürten Missen auch gegen 300 andere Kühe und Rinder.
Michael Trost
Gross und Klein genossen das Wetter und die Viehschau.
Gross und Klein genossen das Wetter und die Viehschau.
Michael Trost
Ein kleines Meer von Kuhrücken. Zuschauer bestaunen die schönen Tiere.
Ein kleines Meer von Kuhrücken. Zuschauer bestaunen die schönen Tiere.
Michael Trost
1 / 7

Landwirt und Viehzüchter Werner Uhlmann vom Hof Zimmerberg lächelt an der Viehschau auf dem Hirzel schon zur Mittagszeit verschmitzt: Von seinen 17 mitgebrachten Kühen sind fünf in ihrer Abteilung schon am Morgen als erstrangiert ausgezeichnet worden. Die Chancen stehen demnach gut, dass in diesem Jahr eine «Miss Hirzel» aus seinem Betrieb kommt. Ein Titel würde ihn besonders freuen, beteuert er, da dies seine letzte Viehschau sei. Nach 42 Jahren in der Landwirtschaft wird er altershalber aufhören und alle seine 50 Tiere in wenigen Tagen versteigern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.