Zum Hauptinhalt springen

Brandschutz-Sicherheit im Schulhaus Zopf zeigt Mängel

Das Schulhaus Zopf wird in den kommenden Monaten behindertengerecht saniert. Gleichzeitig werden Mängel bei der Brandschutz-Sicherheit behoben.

Die Sanierungsarbeiten sollen den Schulbetrieb in den nächsten Monaten nicht tangieren, da sie ausschliesslich in den Ferien geplant sind.
Die Sanierungsarbeiten sollen den Schulbetrieb in den nächsten Monaten nicht tangieren, da sie ausschliesslich in den Ferien geplant sind.
Michael Trost

Am 20. April 2015 wurde im Schulhaus Zopf die periodische Kontrolle durch die örtliche Feuerpolizei durchgeführt. «Die Kontrolle hat gezeigt, dass diverse Mängel bezüglich der Brandschutz-Sicherheit bestehen», schreibt der Stadtrat nun in einem Beschluss. Darum gibt er für Brandschutzmassnahmen, die in den Frühlingsferien und Sommerferien umgesetzt werden sollen, einen Kredit von rund 130 000 Franken frei. Aber warum wartet der Stadtrat ein Jahr, wenn in einem Gebäude mit Mängeln in der Brandschutz-Sicherheit täglich Primarschüler verkehren? «Es handelt sich bei den Massnahmen nicht um akute Mängel, die behoben werden, sondern um neue Bestimmungen, die sich verschärft haben», sagt Schulpräsident Raphael Egli (CVP).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.