Zum Hauptinhalt springen

Bildungskosten bleiben ein Zankapfel

Die Rechnung der Stadt schliesst rund 6 Millionen besser ab als budgetiert. Trotzdem zeigen sich nicht alle Parteien rundum zufrieden. Vor allem die hohen Bildungskosten werden bemängelt.

Die Kosten, die in der Stadt Wädenswil in die Bildung investiert werden, sorgen politisch nach wie vor für Auseinandersetzungen.
Die Kosten, die in der Stadt Wädenswil in die Bildung investiert werden, sorgen politisch nach wie vor für Auseinandersetzungen.
Archiv Michael Trost

Am Montag behandelt der Wädenswiler Gemeinderat die Jahresrechnung 2017. Die Parteien sind sich einig darin, die Rechnung und den Geschäftsbericht gutzuheissen. Dies liegt vor allem daran, dass die Rechnung statt des budgetierten Verlustes von rund 3 Millionen einen Gewinn von 2.9 Millionen Franken aufweist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.