Richterswil

Biertrinken beginnt vor dem Anstossen

Bier ist die Leidenschaft von Daniel Egli. Das veranlasste den ehemaligen Lastwagen-Chauffeur Biersommelier zu werden. Nun eröffnet er in Richterswil eine Bier-Bar.

Im alten Nelson Pub in Richterswil bietet Daniel Egli ab Donnerstag verschiedene Bierspezialitäten an.

Im alten Nelson Pub in Richterswil bietet Daniel Egli ab Donnerstag verschiedene Bierspezialitäten an. Bild: Patrick Gutenberg

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Daniel Egli ist von Beruf Diplom-Biersommelier. «Das ist dasselbe wie für Wein, halt einfach mit Bier», ist die nüchterne Erklärung des 49-Jährigen aus Pfäffikon Zürich. Die Leidenschaft zum Gerstensaft hat Egli im Ausland entdeckt. Seine Lebenspartnerin Dorthe Kristensen kommt aus Dänemark, einem Land mit starker Biertradition. Auf Reisen durch das skandinavische Land und bei Besuchen der traditionellen Bierbars wuchs Eglis Faszination für das Getränk. Vor sechs Jahren entschloss er sich, mehr aus seinem Hobby zu machen und absolvierte die Ausbildung zum Biersommelier.

Im Ausland gibt es solche Kurse schon länger, in der Schweiz bietet Gastro Suisse die Ausbildung seit 2011 an. Die Teilnehmer lernen die verschiedenen Sorten, Zutaten und die Herstellungsprozesse kennen. Ein zentraler Punkt ist die Degustation.

Das perfekte Glas

Denn dass zu «richtigem Biertrinken» mehr gehört, als nur ein Glas unter einen Zapfhahn zu halten, erkennt, wer Egli bei Ausschenken beobachtet: Biertrinken beginnt schon lange vor dem Anstossen. «Das A und O ist ein sauberes Glas», erklärt Egli während er drei davon poliert. Denn neben der Tatsache, dass alles andere unhygienisch wäre, verhindern schon kleine Schmutzspuren am Glas, dass sich der Schaum des Bieres gut halten kann. Selbst die Form des Glases ist entscheidend, will man das Getränk in vollen Zügen auskosten. «Schwere Biere brauchen ein rundes, eher tiefes Glas. In einem Stangenglas kann sich der Geschmack nicht vollends ausbilden», sagt Egli.

«Schwere Biere brauchen ein rundes, eher tiefes Glas. In einem Stangenglas kann sich der Geschmack nicht vollends ausbilden.»

In die nun glänzenden Gläser füllt Egli drei verschiedene Biere ein. Das Glas lässt er dabei aber stehen anstatt es zu kippen, wie das sonst üblicherweise gemacht wird. Langsam lässt Egli die Flüssigkeit senkrecht auf den Glasboden fliessen: «So entsteht ein schützender Schaumdeckel an der Oberfläche und dadurch verliert das Bier weder seine Kohlensäure, noch das Aroma.»

Karamell und Lakritze

Auf diese Art füllen sich die Gläser mit dem alkoholischen Getränk: ein gold-gelbes helles Triple aus Belgien, ein leicht rötliches Belgisches Double und zuletzt ein Guinness Stout: Der milchkaffee-farbene Schaum füllt das Glas, darunter kommt der typisch pechschwarze Trank zu Tage. Anders als beim Wein muss das Bier beim degustieren auch getrunken werden, erzählt Egli. Im Rachen und Hals würden sich nochmals neue Geschmacksnoten entwickeln, als im Gaumen. Der Experte schmeckt Karamell, Dörrfrüchte und Lakritze.

Als Daniel Egli seine Sommelier Ausbildung 2016 mit einem internationalen Diplom abschloss, hängte er seinen Beruf als Lastwagen-Chauffeur an den Nagel und machte gemeinsam mit seiner Partnerin im heimischen Pfäffikon Zürich ein Bier-Spezialitäten Geschäft auf. Dort verkaufen sie über 250 verschiedene Biersorten. Nun folgt der nächste Schritt: am Donnerstag eröffnen die beiden in Richterswil an der Chüngengass 1, in den alten Räumlichkeiten des Nelson Pubs, eine Bier-Bar.

70 verschiedene Biere

Mit Bieren kennt sich Egli aus, die Gastronomie ist für den gelernten Handwerker aber Neuland. Wer ein gewöhnliches Lager einer Grossbrauerei sucht, der wird in der «Ale Agency Craft Beer Bar» nicht fündig. Das Paar wird ausschliesslich «Craft Beer», das heisst handgemachte Biere aus kleinen Betrieben zur Auswahl haben. Dazu gehören hiesige Brauer, zum Beispiel aus Hombrechtikon und Wädenswil, aber auch ein Bier, dass in Belgien von Klostermönchen gebraut wird. Total wird es sieben Biere im Offenausschank und 60 bis 70 verschiedene Flaschenbiere geben.

Neueröffnung «Ale Agency Craft Beer Bar» Donnerstag, 28. März, ab 16 Uhr, Chüngengass 1, Richterswil. www.aleagency.ch

Erstellt: 26.03.2019, 15:29 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!