Zum Hauptinhalt springen

«Bienen brauchen keine Wollmützen»

Am Wochenende wird es wieder einmal frostig. Nach dem heuer wärmsten Januar seit dem Messbeginn könnte dieser Temperatursturz für kleinere, geschwächte Bienenvölker mit wenig Futterreserven zum Problem werden.

Dieses Jahr konnten die Bienen bereits im Januar Blütenstaub sammeln.
Dieses Jahr konnten die Bienen bereits im Januar Blütenstaub sammeln.
zvg/Reto Braunschweiler

Der diesjährige Januar ging dank dem warmen Wetter in die Klimageschichte ein. Die ungewöhnliche Wärme weckte Flora und Fauna früher als gewohnt aus der Winterruhe. So auch die Bienen. An diesem Wochenende werden frostige Temperaturen erwartet. Ob und wie gut die hiesigen Bienenvölker diesen Temperatursturz wegstecken, hängt laut Werner Hungerbühler, ehemaliger Bieneninspektor des Bezirks Horgen, von verschiedenen Faktoren ab. Entscheidend seien die Gesundheit und Grösse des Bienenvolks sowie die Erfahrung des Imkers.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.