Zum Hauptinhalt springen

Behörden wollen Sicherheit von verlottertem Haus nochmals prüfen

Das marode Haus im Horgner Ortsteil Arn beschäftigt nicht nur die Nachbarn, sondern auch die Gemeinde. Der Gemeindepräsident will die Sicherheit des Gebäudes nochmals prüfen lassen – und scheint trotzdem manchmal mit seinem Latein am Ende.

Das verlotterte Haus in Horgen macht vielen Anwohnern Sorgen.
Das verlotterte Haus in Horgen macht vielen Anwohnern Sorgen.
Conradin Knabenhans

«Dieses Haus ist halb verfallen, und es knarrt und stöhnt und weint». Wohl auf wenige Häuser rund um den Zürichsee passt diese Liedzeile so gut, wie auf das Pendant des alten Hauses von «Rocky Docky» im Horgner Quartier Arn.

Seit Ende der 1970er-Jahre steht das ehemalige Restaurant Wiesenau leer und verfällt zusehends. Den Anwohnern reicht es: Sie wollen, dass das Haus mindestens gut gesichert wird – wenn nicht sogar gleich abgerissen. Am Montag machten sie ihren Protest öffentlich (siehe Artikel zum Thema).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.