Sihlwald

Auf der Sihltalstrasse müssen sich Autofahrer gedulden

Auf Höhe der Bahnstation Sihlwald lässt der Kanton ab September eineinhalb Kilometer der Sihltalstrasse sanieren. Der Verkehr wird deshalb wohl bis nächsten Mai einspurig und mittels Lichtsignalanlagen durch die Baustelle geführt.

Die Sihltalstrasse wurde hier auf Höhe der Bahnstation Sihlwald 1975 letztmals umfassend saniert. Nun wird sie wieder erneuert und die Beschleunigungsspur links entfernt.

Die Sihltalstrasse wurde hier auf Höhe der Bahnstation Sihlwald 1975 letztmals umfassend saniert. Nun wird sie wieder erneuert und die Beschleunigungsspur links entfernt. Bild: Archiv / Manuela Matt

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Vor 42 Jahren wurde die Sihltalstrasse auf Höhe Bahnhof Sihlwald letztmals umfassend erneuert. Heute weist der Fahrbahnbelag dort laut Tiefbauamt des Kantons Zürich Ausmagerungen, Spurrinnen und Risse auf. Der Kanton hat deshalb vor, den Belag auf einem 1,5 Kilometer langen Teilstück der Sihltalstrasse ganzflächig zu ersetzen.

Zudem werden die Entwässerungsleitungen erneuert und die bestehenden Randsteine ausgewechselt. Die Arbeiten sollen am Montag, 18. September, starten und dauern voraussichtlich bis im Mai 2018. «Im Winter ist allerdings, je nach Witterung, eine Pause von einigen Wochen vorgesehen», sagt Thomas Maag, Sprecher der kantonalen Baudirektion.

Doppeltes Nadelöhr

Die Verkehrsteilnehmer müssen während der Bauzeit Geduld aufbringen. Denn der Baustellenbereich wird zum doppelten Nadelöhr: «Es wird gleichzeitig jeweils an zwei, je circa 300 Meter langen Etappen gearbeitet. Der Verkehr wird deshalb mit zwei Lichtsignalanlagen einspurig an den beiden Baubereichen vorbeigeführt», sagt Maag.

Die 2,5 Millionen Franken teure Strassensanierung ist aber nicht das einzige Projekt, das der Kanton während den nächsten Monaten auf genanntem Streckenabschnitt vorhat. Denn die Sanierung geschieht zeitgleich mit der Veränderung der Kreuzung beim Bahnhof Sihwald. Wie bereits letzten Sommer kommuniziert, entfernt das Tiefbauamt den dortigen Beschleunigungsstreifen in Fahrtrichtung Zürich. Also jene fast hundert Meter lange Spur, die Autofahrer benutzen, welche vom Bahnhof her in die Sihltalstrasse einbiegen. Die Spur wird durch einen Grünstreifen ersetzt.

Damit soll die Sicherheit der Fahrradfahrer auf der Sihltalstrasse erhöht werden. Zudem entsteht ein neuer Fussgängerstreifen mit Mittelinsel. Die beiden Projekte zur Strassensanierung und zur Erneuerung des Kreuzungsbereichs sind laut Thomas Maag zusammengefasst worden, um «Synergien bezüglich Kosten und der Dauer der Verkehrseinschränkungen zu nutzen».

2018 wird in Langnau gebaut

Sind die beiden Projekte abgeschlossen, folgen schon bald die nächsten Baustellen auf der Sihltalstrasse. Denn 2018 soll die Kantonsstrasse innerorts Langnaus saniert werden. Ab 2019 folgen dann der Abschnitt zwischen den Bahnstationen Sihlwald und Sihlbrugg sowie die Teilstrecke zwischen der Station Wildnispark-Höfli in Langnau und dem Adliswiler Soodring. (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 10.08.2017, 17:44 Uhr

Baustellenbereich

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Tierisch nützliche Daten
Der Krimiautor und sein Engel

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!