Richterswil

Baumfreunde schenken Richterswil eine Linde

Die IG Baumfreunde setzt sich in Richterswil für mehr Bäume sowie deren Schutz und Pflege ein. Nun hat sie der Gemeinde eine Silberlinde geschenkt.

Im Park vor dem Gemeindehaus Richterswil ist am Donnerstagmorgen eine Silberlinde gepflanzt worden.

Im Park vor dem Gemeindehaus Richterswil ist am Donnerstagmorgen eine Silberlinde gepflanzt worden. Bild: Manuela Matt

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Noch ist sie nicht sehr gross. 4,5 Meter, um genau zu sein, knapp zehnjährig. 30 Meter hoch kann sie werden: Die Silberlinde, die seit Donnerstagmorgen im südwestlichen Teil des Parks des Gemeindehauses von Richterswil steht. Der Baum ist ein Geschenk der Interessengemeinschaft Baumfreunde an die Gemeinde.

Wie es dazu kam, erzählt Xaver Zimmermann, einer der Mitgründer der IG: «Die meisten wollen etwas von der Gemeinde erhalten. Wir haben den Spiess umgedreht und ihr etwas geschenkt.» Damit will die IG auf das Thema Bäume in Richterswil aufmerksam machen. «Es verschwinden immer mehr Bäume hier, vor allem im inneren Dorfteil», so Zimmermann. Dazu komme, dass immer mehr Menschen in Richterswil lebten. «Mehr Menschen brauchen mehr Sauerstoff - und woher kommt der, wenn wir so viele Bäume fällen?», fragt Zimmermann.

Einweihung mit Fest

Die IG engagiert sich in den Bereichen Baumschutz, Baumpflege, Baumbestand sowie Information und Vernetzung. Sie fordert, dass für jeden Baum, der in Richterswil gefällt wird, wieder ein neuer gepflanzt werden muss. «Nicht zwingend am gleichen Ort, aber irgendwo in der Gemeinde», erklärt Zimmermann. Thomas von Atzigen, Leiter Tiefbau und Entsorgung der Gemeinde, versichert, dass dies in Richterswil seit einigen Jahren so gehandhabt werde, wenn ein Baum auf öffentlichem Grund gefällt werde. Auf Privatgrundstücken sei dies leider nicht der Fall, die Gemeinde habe aber dort wenig Einfluss.

Von Atzigen weiss um die Wichtigkeit der Bäume für eine Gemeinde. «Sie reinigen die Luft, spenden Schatten und sind schön.» Deshalb ist es auch ihm ein Anliegen, dass den Bäumen Sorge getragen wird. «Wir haben uns sehr über das Geschenk der IG Baumfreunde gefreut», sagte er am Donnerstag als Vertreter der Gemeinde beim Pflanzen der Silberlinde. Am 20. Oktober wird der Baum mit einem kleinen Fest eingeweiht. Wie Zimmermann sagt, hätten Gemeindepräsident Marcel Tanner (FDP) sowie Werkvorsteher Christian Stalder (SVP) ihre Teilnahme zugesichert.

Wenn der Baum grösser ist, möchte die Interessengemeinschaft eine runde Bank um den Baum bauen, verrät Zimmermann. Er freute sich, dass die Gemeinde dem Geschenk so offen und positiv gegenüberstand und sich für eine fachgerechte Pflanzung einsetzte.

Riesenblutbuchen gerettet

Die Silberlinde zu schenken, ist nicht das Einzige, was die IG Baumfreunde bisher unternommen hat. Auch hat sie verhindert, dass für den Neubau des Alters- und Pflegezentrums an der Gartenstrasse zwei alte Riesenblutbuchen in Mitleidenschaft gezogen werden. Ursprünglich war nämlich geplant, dass der Neubau bis auf drei Meter an die Bäume heranreicht. Dadurch hätten laut Zimmermann die Wurzeln der Bäume so stark zurückgeschnitten werden müssen, dass die Bäume eingegangen wären. Nach Gesprächen mit den zuständigen Architekten konnten die Baumfreunde diese überzeugen, den Neubau ein wenig zu verlegen. Nun haben die Bäume neu zehn Meter Abstand zum Haus.

Ursprünglich hatten sich sieben Frauen und Männer zur IG Baumfreunde zusammenschlossen, mittlerweile hat die IG schon 60 Mitglieder. «Und wir haben erst angefangen», sagt Zimmermann und verspricht: «Wir werden uns weiterhin und verstärkt für die Bäume einsetzen. Denn ohne Bäume können auch wir nicht leben.»

Am Herbstmarkt am 27. Oktober wird die IG Baumfreunde einen Stand betreiben, um die Richterswiler für das Thema zu sensibilisieren und auf die Probleme aufmerksam zu machen.

Lindenfest: Samstag, 20. Oktober, 14 Uhr, Park vor dem Gemeindehaus Richterswil. (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 11.10.2018, 16:29 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.