Zum Hauptinhalt springen

Bahnschranke in Wädenswil wird für kleinen Zirkus unüberwindbar

Der Minicirc gastiert seit 20 Jahren auf dem Seeplatz. Die Künstler mussten jeweils mit Wagen und Zirkusschwein die Gleise überqueren. Neue Sicherheitsauflagen verunmöglichen das in Zukunft.

Der Bahnübergang auf Höhe des Wädenswiler Hafens, direkt neben dem Bahnhof, ist für viele Veranstalter der einzige Zugang zum Seeplatz.
Der Bahnübergang auf Höhe des Wädenswiler Hafens, direkt neben dem Bahnhof, ist für viele Veranstalter der einzige Zugang zum Seeplatz.
Sabine Rock

Ein dressiertes Schwein, eine Handvoll Hühner und das kleinste Theaterzelt der Schweiz: Viel mehr braucht das Zirkusduo Irmi Fiedler und Stephan Dietrich nicht, um mit ihrem Kleinstzirkus Minicirc durch die Deutschschweiz zu touren. Seit 20 Jahren sind die beiden unterwegs und gastierten auch regelmässig auf dem Seeplatz in Wädenswil. Im Mai starten sie mit Zirkusschwein Trüffel von Schnüffel und den Hühnern Mesdemoiselles Poulettes ihre neue Tournee. In Wädenswil werden sie ihr Stück «Wo drückt der Schuh» aber nicht aufführen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.