Zum Hauptinhalt springen

Badis im Visier der Gastroprofis

Von simplen Badikiosken zu Seerestaurants mit vielfältigem Angebot: Dieser Trend erfasst die Strandbäder am linken Zürichseeufer.

Viele Badis setzen auf Bewährtes. So etwa das Badi-Restaurant Seerose, das Würste und Grillgut von der Horgner Metzgerei Grond anbietet.
Viele Badis setzen auf Bewährtes. So etwa das Badi-Restaurant Seerose, das Würste und Grillgut von der Horgner Metzgerei Grond anbietet.
Keystone

Tafeln am Wasser, wer geniesst das nicht an einem schönen Sommerabend? Dafür gibts die klassischen Seerestaurants. Oder auch Badi-Restaurants, die vermehrt ins Visier der Gastroprofis rücken. Das neuste Beispiel findet sich in Horgen: Die Kramer Gastronomie, die seit Sommer 2014 den Horgner Schinzenhof sowie in der Stadt Zürich ein Dutzend Restaurants – darunter zwei Zunfthäuser und ein Hotel – führt, erhielt den Zuschlag für das Strandbad Seerose. «Warum wir uns für die Badi Seerose beworben haben, das hat mit dem Schinzenhof zu tun», erklärt der Inhaber von Kramer Gastronomie, Christian Kramer. Die Brasserie Louis im ersten Stock des Schinzenhofs sei im Sommer zu wenig ausgelastet und deshalb von Mai bis September geschlossen. «So können wir die Mitarbeiter auch im Sommer beschäftigen und Synergien nutzen», erklärt Kramer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.