Zum Hauptinhalt springen

Autofahrer rettet Velofahrer in letzter Sekunde

Einen realen Schutzengel hatte ein 60-jähriger Velofahrer am Montag in Wilen: Nachdem er auf den Bahngleisen gestürzt war, rettet ihn ein Autofahrer vor dem heranrollenden Zug.

Bei diesem Bahnübergang in Wilen wurde ein gestürzter Velofahrer in letzter Sekunde gerettet.
Bei diesem Bahnübergang in Wilen wurde ein gestürzter Velofahrer in letzter Sekunde gerettet.
Google Streetviews

Der aussergewöhnliche Vorfall ereignete sich gemäss Angaben der Kantonspolizei Schwyz am Montag kurz vor 15 Uhr beim Bahnübergang an der Schlöfflistrasse in Wilen (Wollerau).

Ein 60-jähriger Fahrradfahrer war dort auf den Bahngeleisen gestürzt. Gemäss Polizeiangaben verletzte er sich bei diesem Sturz erheblich. Ein 66-jähriger Autofahrer entdeckte den Verunfallten. Der Helfer griff beherzt ein und rette den Velofahrer in letzter Sekunde vor einem herannahenden Zug. Der Zug erfasste das Fahrrad und schleifte dieses etwa 50 Meter weit mit. Nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde der Zweiradfahrer von der Rega in Spitalpflege geflogen.

Der genaue Unfallhergang wird untersucht. Die Kantonspolizei Schwyz bittet Personen, die Angaben zum Ereignis machen können, sich unter Telefon 041 819 29 29 zu melden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch