Zum Hauptinhalt springen

Auf der Suche nach Turnschuhen und einer neuen Heimat

In Thalwil lasen drei von der Literaturförderung des Kantons ausgezeichnete Autoren aus ihren – teils unfertigen – Büchern vor. Mit Gabriela Kasperski war auch eine Thalwilerin mit dabei.

Gabriela Kasperski präsentierte dem Publikum in Thalwil Auszüge aus ihrem noch nicht fertiggestellten Buch «Einfach Yeshi», worin sie die Geschichte eines äthiopischen Mädchens erzählt.
Gabriela Kasperski präsentierte dem Publikum in Thalwil Auszüge aus ihrem noch nicht fertiggestellten Buch «Einfach Yeshi», worin sie die Geschichte eines äthiopischen Mädchens erzählt.
André Springer

Moderatorin Fatima Moumouni versicherte dem Publikum im Thalwiler Kulturraum, dass die Fachjury, welche für die Auszeichnung des literarischen Schaffens im Kanton zuständig ist und dafür jährlich alle Publikationen und eingesandten Projekte durchliest, äusserst kompetent sei. Immerhin werde sie vom Regierungsgrat gewählt, fügte Moumouni verschmitzt an.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.