Zum Hauptinhalt springen

Die besten Schäferhunde messen sich in Wädenswil

Welcher Schäfer hat die feinste Nase? Welcher beschützt sein Herrchen am besten und welcher gehorcht am besten? An der Schweizermeisterschaft der Deutschen Schäferhunde am Wochenende in der Beichlen wird es sich zeigen.

Sind bereit für die Schweizermeisterschaften am Wochenende in der Beichlen: Clubpräsident Andreas Schärer (links) mit Qiuma von der Wolfsgrube und Urs Marty mit Hasco du Boidamont.
Sind bereit für die Schweizermeisterschaften am Wochenende in der Beichlen: Clubpräsident Andreas Schärer (links) mit Qiuma von der Wolfsgrube und Urs Marty mit Hasco du Boidamont.

Andreas Schärer und Urs Marty, Präsident und Ehrenpräsident des Schäferhund-Clubs Zürichsee, haben alle Hände voll zu tun. Am kommenden Wochenende findet die Schweizermeisterschaft der Deutschen Schäferhunde in der Wädenswiler Beichlen statt.

Dann werden sich 45 Personen mit ihren Deutschen Schäferhunden in den verschiedenen Disziplinen der Vielseitigkeitsprüfung messen — also in Fährtenarbeit, Unterordnung und Schutzdienst. «Wir freuen uns sehr über die vielen Anmeldungen», sagt Andreas Schärer. Denn am Wochenende gehe es ja nicht nur um die Schweizermeisterschaft. «Die Ortsgruppe Zürichsee feiert dann auch ihr 100-Jahr-Jubiläum.» Deshalb gibt es am Wochenende nicht nur Wettkämpfe, sondern es soll am Samstag auch gefeiert werden, bei Raclette und Musik. Zudem stehen auf dem Parkplatz beim Sportplatz Verkaufsstände.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.