Adliswil

Auch Adliswil hat wieder eine Fasnacht

Die Gugge Felsenegg-Geister will die Fasnacht in Adliswil wieder zum Leben erwecken. Am 11.11. eröffnete sie die fünfte Jahreszeit auf dem Bruggeplatz.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Kurz vor 11 Uhr war am Samstag fast kein Mensch auf dem Bruggeplatz anzutreffen. Nur Passanten, die ihre Einkäufe in den umliegenden Geschäften erledigten, liefen über den Platz. Die Adliswiler Gugge Felsenegg-Geister hatte zur offiziellen Fasnachtseröffnung gerufen. Und der Einladung folgten dann doch noch mehr Frauen, Männer und Kinder, als der erste Anschein zeigte.

Nach und nach trudelten die Einheimischen und auch auswärtige Gäste ein und warteten gespannt auf den offiziellen Startschuss. Dieser ertönte pünktlich um 11.11 Uhr, indem das sogenannte Geisterkönigspaar der Gugge den Paukenschlag gab und gleichzeitig eine Konfettikanone abfeuerte. Aus drei verschiedenen Richtungen liefen dann drei Guggen spielend – die einheimischen Felsenegg-Geister, die Lozärner Häxe und die Riibel-Furzer aus Widnau – auf den Platz. Dieser hatte sich schon gut gefüllt, etwa 150 Zuschauerinnen und Zuschauer wohnten dem Geschehen schlussendlich bei.

Zum Mitmachen animiert

Im Publikum waren auch die zwei Stadträte Patrick Stutz und Felix Keller. Sie fänden es gut, dass die Gugge Felsenegg-Geister versuche, die Fasnacht in Adliswil wieder zum Leben zu erwecken. «Alles, was unser Stadtleben belebt, begrüssen und unterstützen wir», sagte Stutz. Dieser Meinung waren auch viele andere Adliswiler.

Wie eine kleine Umfrage vor Ort zeigte, finden es die meisten schön, dass es wieder eine Fasnacht gibt in Adliswil. «Ich bin zwar kein grosser Fasnächtler, höre aber gerne Guggen», meinte zum Beispiel ein älterer Mann. Eine Frau zeigte sich begeistert. Sie tanzte auf dem Platz im Takt der Guggen und verteilte den Kindern verschiedene Rasseln und Plastikinstrumente. «Toll, dass wir wieder eine Fasnacht haben», schrie sie und versuchte, das doch eher zurückhaltende Publikum zum Mitmachen zu animieren. Die Fasnacht in Adliswil habe gefehlt. Nachdem die Guggen einzeln oder alle zusammen verschiedene Stücke gespielt hatten – noch nicht alle Töne sassen, aber den Musikern war die Freude anzusehen – verabschiedeten sich diese auf Beizentour. Alle Guggen spielten am Nachmittag noch in verschiedenen Adliswiler Restaurants.

Karin Mosca, Präsidentin der Felsenegg-Geister, zeigte sich sehr zufrieden mit dem Fasnachtsauftakt. «Wegen der schlechten Wetterprognose und weil letztes Jahr am 11.11. gar kein Anlass stattfand, hatten wir nicht mit so vielen Zuschauern gerechnet.» Sie seien positiv überrascht, freute sich sich. (zsz.ch)

Erstellt: 12.11.2017, 15:52 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!