Zum Hauptinhalt springen

An Pfingsten soll die Loki im Sihlwald stehen

Gleichzeitig mit dem 20-Jahr-Jubi­läum der Zürcher ­Museums-Bahn an Pfingsten soll auch das Tigerli, die alte Adliswiler Loki, nochmals gefeiert ­werden.

Das Tigerli ist bereits herausgeputzt und wartet auf die Reise in den Sihlwald.
Das Tigerli ist bereits herausgeputzt und wartet auf die Reise in den Sihlwald.
Reto Schneider

Es hat alles länger gedauert als gedacht. Eigentlich wollte der Rotary Club die alte Adlis­wiler Loki nach der Restauration bereits ­im letzten September an ihren neuen Standort bei der Station Sihlwald transportieren. Die Loki steht aber immer noch in Hor­gen. «Nun sind wir fertig mit dem Restaurieren und planen die Reise in den Sihl­wald», sagt Rota­rierin Chris­tine Bur­ge­ner. In den letzten Monaten haben Mitglieder des Club das Tigerli, wie die ­Loki im Volksmund genannt wird, von Rost befreit, es geputzt und neu ange­strichen. Demnächst wird der Rotary Club das Baugesuch für den Standplatz bei der Sta­tion Sihl­wald einreichen. Für die Platzierung braucht es einen kleinen Aushub, der danach mit Schot­ter gefüllt werde, sagt Bur­ge­ner. Es werde auch eine Schiene verlegt, auf der das Tigerli stehen soll.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.