Horgen

An der Horgner Fasnacht ersetzt der «Zipfel-Zischtig» den Kudiball

Zum Auftakt der Fasnacht findet am Freitag erstmals eine Eröffnungsparty im Schinzenhofsaal statt. Und anstelle des Kudiballs gibt es zum Abschluss der närrischen Tage neu den «Zipfel-Zischtig».

Der legendäre Kudiball ist Geschichte. Um das Ende der Horgner Fasnacht jedoch nicht ungefeiert zu lassen,  haben die Fasnachtsvereine den «Zipfel-Zischtig» ins Leben gerufen.

Der legendäre Kudiball ist Geschichte. Um das Ende der Horgner Fasnacht jedoch nicht ungefeiert zu lassen, haben die Fasnachtsvereine den «Zipfel-Zischtig» ins Leben gerufen. Bild: Archiv André Springer

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Horgner Fasnacht wartet in diesem Jahr mit einigen Veränderungen auf. So lädt die Fasnachtsclique Schöneggler am kommenden Freitag erstmals zu einer Eröffnungsparty in den Schinzenhofsaal ein. An der sogenannten «Rodeo-Night» sollen neben einem DJ und Guggen auch Bull-Riding und Schiessbuden für Stimmung sorgen. Der Eintritt ist frei.

Der Startschuss zur Horgner Fasnacht fällt am Freitag wie gewohnt mit dem Fackeleinzug der Guggen und Trychler, der jedoch neu auf der Piazza endet. Dies, weil die Runggleruesser ihre Fasnachtsbar von der Alten Schule dorthin gezügelt haben. Ebenfalls auf der Piazza steht von Freitag bis Dienstag die Bar «Bume’s Ishöhli» und das «Häxehüsli» der Glüehwürm. Auf dem Dorfplatz betreiben die Narrenprinzen zudem von Freitag bis Sonntag ein Festzelt, wie dem Fasnachtsprogramm zu entnehmen ist.

Umzugsroute angepasst

Eine Änderung gibt es auch beim sonntäglichen Umzug. Aufgrund von Bauarbeiten beginnt er nicht wie gewohnt an der Glärnischstrasse, sondern am Waidli-Kreisel und führt danach via Zugerstrasse zur Alten Landstrasse.

Die grösste Umstellung betrifft den Abschluss am Dienstag: War der Kudiball einst der unbestrittene Höhepunkt der Horgner Fasnacht, so brachen die Besucherzahlen in den vergangenen Jahren massiv ein. Als Folge davon entschieden sich die Schöneggler, den Traditionsanlass dieses Jahr nicht mehr durchzuführen. Doch auch ohne Kudiball soll der Fasnachtsdienstag weiter bestehen: Dazu haben die übrigen Horgner Fasnachtsvereine den «Zipfel-Zischtig» ins Leben gerufen. Unter diesem Titel soll in den drei Fasnachtsbars auf der Piazza noch einmal bis in die frühen Morgenstunden gefeiert werden. Um 21 Uhr findet zudem ein weiteres Guggen-Monsterkonzert statt, auch danach sind verschiedene Guggen-Auftritte vorgesehen. (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 13.02.2018, 15:51 Uhr

Die Horgner Fasnacht im Überblick


  • Freitag, 16. Februar: 20.30 Uhr, Fackeleinzug (Start: Bahnübergang beim Ortsmuseum Sust), anschliessend Guggen-Monsterkonzert auf der Piazza und Gugge-Night in der Runggle-Bar. Ab 20.30 Uhr Eröffnungsparty im Schinzenhof.


  • Samstag, 17. Februar: 13 Uhr, Konzert der Guggenmusik Frizze am Schwanenbrunnen. 14 Uhr, Kinderwagenrennen (Start: Schwanenbrunnen, Ziel: Dorfplatz). Ab 21 Uhr Maskenball im Schinzenhofsaal.


  • Sonntag, 18. Februar: 14 Uhr, Umzug (Waidlikreisel-Zugerstrasse-Alte Landstrasse). 16 Uhr, Guggen-Monsterkonzert auf dem Dorfplatz.

  • Montag, 19. Februar: 14 Uhr, Wurstfischen vor dem Ristorante La Fontana. 15 Uhr, Kindermaskenball im Schinzenhofsaal. 19 Uhr, Schnitzelbankfinale im Schinzenhofsaal.


  • Dienstag, 20. Februar: Ab 19 Uhr «Zipfel-Zischtig» auf der Piazza mit Barbetrieb, Guggen-Monsterkonzert um 21 Uhr. (red)

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!