Zum Hauptinhalt springen

Albispass wird mit Sanierung für Töffs entschärft

Ab Ende August saniert der Kanton die Albisstrasse. Der Weg auf den Pass wird jeweils halbseitig gesperrt. Eine Umleitung führt den Verkehr über die Buchenegg. Die Bauarbeiten eliminieren eine Gefahr für Töfffahrer.

Die Albispassstrasse ist übersäht mit Rissen – dagegen wird nun etwas übernommen.
Die Albispassstrasse ist übersäht mit Rissen – dagegen wird nun etwas übernommen.
Archiv Sabine Rock

Das schöne Wetter lockt Motorradfahrer immer wieder auf eine kurze Ausfahrt über den Albis. Dort begegnen sie seit anfangs Juni «Schleudergefahr»-Tafeln bei kritischen Strassenabschnitten. Diese sind übersäht von Rissen. Nun sollen sie beseitigt werden. Ab Ende August startet das Tiefbauamt die Sanierungsarbeiten der Albisstrasse, wie der Kanton Zürich mitteilt. Dafür hat der Regierungsrat Ausgaben in Höhe von 1,34 Millionen Franken budgetiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.