Zum Hauptinhalt springen

Adliswiler versenken Pläne für Stadthausareal

Mit einem Nein-Anteil von 61 Prozent lehnen die Stimmbürger die Pläne für die Überbauung des Stadthausareals ab. Bereits kursieren erste Ideen, wie es nun weitergehen soll.

Bleibt vorderhand, wie es ist: das 6000 Quadratmeter grosse Stadthausareal direkt neben der Sihl.
Bleibt vorderhand, wie es ist: das 6000 Quadratmeter grosse Stadthausareal direkt neben der Sihl.
Steve Springer

Über sieben Jahre hat Henrik J. Stump von der Leutschenbach AG gewartet – vergeblich, wie sich am Sonntag herausgestellt hat. Das Adliswiler Stimmvolk lehnt sein Projekt zur Entwicklung des Stadthausareals ab. Der Entscheid fiel mit 2669 Nein- zu 1714 Ja-Stimmen deutlich aus, der Nein-Anteil beträgt 61 Prozent. Die Stimmbeteiligung liegt bei 45,5 Prozent. «Ich finde es schade, aber das ist Demokratie», sagt Stump zum Ergebnis. Er bedauert, dass es eine Minderheit des Grossen Gemeinderates geschafft habe, die Bevölkerung so zu verunsichern, dass das Projekt nun scheiterte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.