Zum Hauptinhalt springen

Adliswiler Jahresrechnung schliesst im Plus

Mit 2,7 Millionen Franken Überschuss schliesst die Jahresrechnung der Stadt ab. Budgetiert waren nur 1,3 Millionen.

In Adliswil sind die Finanzen derzeit gesund.
In Adliswil sind die Finanzen derzeit gesund.
Archiv ZSZ

Der Finanzhaushalt der Stadt Adliswil zeigt ein positives Bild. Dies teilte die Stadt am Freitag mit. Noch nie sei das Eigenkapital so hoch gewesen, nämlich knapp 72 Millionen Franken. Dies erlaube es der Stadt, die geplanten künftigen Belastungen des Finanzhaushaltes aufzufangen.

Karin Fein (Freie Wähler), Ressortvorsteherin Finanzen, hebt die grosse Ausgabendisziplin hervor. «Alle Ressorts sind mit den Mitteln sehr bewusst umgegangen», sagt sie. Die Minderaufwendungen im Personal- und Sachaufwand sowie bei den Passivzinsen hätten wesentlich zum positiven Ergebnis beigetragen.

Eine Auffälligkeit in der Adliswiler Jahresrechnung betrifft die Steuerausscheidungen. Die Stadt erhält einen Anteil des Gewinns von Firmen, die ihren Steuersitz an einem anderen Ort haben, in Adliswil aber einen Betrieb unterhalten. Von Bedeutung ist dabei der Versicherungskonzern Swiss Re, der in Zürich domiziliert ist, in Adliswil bisher aber viel Personal beschäftigt.

Einnahmen verzögert

Adliswil erhielt letztes Jahr 15,9 Millionen Franken weniger Erträge über die Steuerausscheidungen, weil sich die Veranlagung von Swiss Re verzögert hat. Diese geplanten Einnahmen verschieben sich ins Jahr 2019. Als Folge daraus bildet Adliswil 15,2 Millionen Franken weniger Rückstellungen für den Beitrag in den kantonalen Finanzausgleich. Statt knapp 17 Millionen Franken bezahlt sie 1,7 Millionen.

Erwähnenswert sind die zusätzlichen Abschreibungen der Stadt über 10 Millionen Franken, die aufgrund des Wechsels zum Rechnungslegungsmodell HRM2 letztmals möglich sind. «Wir haben im Jahr 2018 viel investiert», sagt Karin Fein. Dank den Abschreibungen habe die Stadt das Verwaltungsvermögen reduzieren können. Das helfe, den Ausfall an Steuerausscheidungen aufzufangen, wenn Swiss Re aus Adliswil wegziehe. Adliswil realisierte im Rechnungsjahr 2018 Investitionen im Umfang vom 33,5 Millionen Franken. Sie betreffen Grossprojekte wie Schulhäuser, das Hallenbad und die Stadthauserweiterung.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch