Zum Hauptinhalt springen

Adliswiler Bushofprojekt stösst plötzlich auf Kritik

Im September stimmen die Adliswiler über das 20-Millionen-Projekt für einen Bushof und eine darunterliegende Tiefgarage ab. Bisher war es politisch unumstritten. Doch nun kritisiert die GLP, dass das Projekt den ÖV kaum verbessere.

Markus Hausmann
Der Stadtrat bewilligte im letzten Dezember 20 Millionen Franken für die Umsetzung des ambitionierten Projekts.
Der Stadtrat bewilligte im letzten Dezember 20 Millionen Franken für die Umsetzung des ambitionierten Projekts.
zvg/Visualisierung

Im Januar 2018 tut sich in Adliswil eine Handvoll Politikinteressierter zusammen und gründet einen lokalen Ableger der Grün­liberalen Partei (GLP). Im April gewinnt diese junge Partei prompt zwei Sitze im Adliswiler Stadtparlament. Und jetzt tritt sie erstmals laut auf: «Das Bushofprojekt ist langfristig nicht sinnvoll», sagt GLP-Präsident Stefan Neubert. Die GLP hat zum Projekt, über das die Adliswiler am 23. September abstimmen werden, die Nein-Parole beschlossen. Ein Entscheid, der überrascht.In der Vorlage geht es um einen Kredit von 19,8 Millionen Franken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen