Zum Hauptinhalt springen

Adliswil macht Druck auf den Kanton

Der Entscheid des Bundesgerichts zur Kulturlandin­itia­ti­ve hat die Unsicherheit von Gemeinden nicht beseitigt. Adliswil will deshalb beim Kanton vorstellig werden.

Adliswil will brach liegendes Land im Dietlimoos einzonen und überbauen. Die Fragezeichen bei der Umsetzung der Kulturlandinitiative sorgen aber für Unsicherheit.
Adliswil will brach liegendes Land im Dietlimoos einzonen und überbauen. Die Fragezeichen bei der Umsetzung der Kulturlandinitiative sorgen aber für Unsicherheit.
Manuela Matt

Ist das Land im Entwicklungsgebiet Dietlimoos in Adliswil schützenswert oder nicht? Diese Frage stellt sich der Adliswiler Bauvorstand Felix Keller (parteilos) nach dem Bundesgerichtsurteil vom Mittwoch. Das Bundesgericht hob den Entscheid des Zürcher Kantonsrats auf, nicht auf den Entwurf zur Umsetzung der Kulturlandin­itia­ti­ve einzutreten. Es wies den Kantonsrat an, die In­itia­ti­ve der Grünen umzusetzen. Wie es konkret weitergeht, ist momentan noch offen, sagt Markus Pfanner, Mediensprecher des kantonalen Amts für Raumentwicklung. Unklar ist auch, welches Land überhaupt von der Kulturlandin­itia­ti­ve betroffen ist und damit geschützt sein soll.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.