Adliswil

Adliswil legt Steuerstatistik offen

Auf Anfrage von drei FDP-Politikern veröffentlicht die Stadt Adliswil eine detaillierte Steuerstatistik. Fast 80 Prozent der Adliswiler versteuert ein Einkommen von bis zu 100'000 Franken. Reiche Adliswiler sind rar.

In der Stadt Adliswil versteuern die meisten Steuerzahler weniger als 100'000 Franken.

In der Stadt Adliswil versteuern die meisten Steuerzahler weniger als 100'000 Franken. Bild: André Springer

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Adliswiler Stadtrat veröffentlicht Ende Dezember eine Steuerstatistik der Stadt. Dies als Antwort auf eine Interpellation von Reto Buchmann (FDP), Silvia Helbling (FDP) und Mario Senn (FDP). Die drei FDP-Gemeinderäte forderten in ihrer Interpellation Informationen zur Zusammensetzung des Adliswiler Steuersubstrats. Damit könnte zum Beispiel aufgezeigt werden, wie Adliswil von einzelnen Steuerpflichtigen abgängig ist und ob es Umverteilungswirkungen gibt.

Die Interpellanten merkten an, dass die Offenlegung der Steuerstatistik es ermögliche, die steuerpolitischen Diskussionen zu vereinfachen. Zudem würden genaue Kenntnisse über die Zusammensetzung des Steuersubstrats helfen, politische Vorschläge in anderen Politikbereichen besser zu beurteilen.

Wenige befinden sich in oberen Einkommensklassen

Bei der nun öffentlichen Statistik werden einerseits die Einkommenssteuern natürlicher Personen dargelegt. Die Daten sind auf dem Stand von Ende 2016.

Gemäss der Statistik des Stadtrates verfügten damals knapp 9600 Adliswiler über steuerbares Einkommen. Mit 7432 Personen fiel dabei die Mehrheit in die Einkommensklasse, die bis zu 100'000 Franken zu versteuern hatte. Diese Klasse verfügte über rund die Hälfte des gesamten steuerbaren Einkommens aller natürlichen Steuerzahler. Anteilsmässig fielen aber nur rund 39 Prozent der Steuerbeträge auf diese Einkommensklasse.

In der nächsthöheren Klasse waren 2124 Personen. Sie versteuerten ein Einkommen von 100'001 bis 500'000 Franken. Gegen oben hin dünnt sich die Anzahl der Steuerpflichtigen aus. So fielen in die Einkommensklasse von 500'001 bis eine Million Franken lediglich 35 Bürger.

Nur gerade sieben Adliswiler versteuerten über einer Million in der Einkommenssteuer. Insgesamt versteuerten diese sieben Personen ein Einkommen von rund neun Millionen Franken. Das sind rund 12 Prozent des gesamten steuerbaren Einkommens von Adliswil. Von den Steuern fielen aber nur 1.35 Prozent auf diese Reichen ab.

Auch was das Vermögen betrifft, gibt die Stadt Adliswil detailliert Auskunft. Allerdings verzichtet sie auf eine von den Interpellanten gewünschte Aufsplittung nach Vermögensklassen. Die mit den Vermögensklassen korrelierenden Steuerbeträge hätten technisch nicht eruiert werden können.

Knapp die Hälfte der Unternehmen erzielt Gewinne

Das steuerbare Vermögen der untersten Einkommensklasse betrug knapp 1.6 Milliarden Franken, also rund 45 Prozent des gesamten steuerbaren Vermögens. Insgesamt bezahlte diese Einkommensklasse rund 34 Prozent der Adliswiler Vermögenssteuern. Das steuerbare Vermögen der obersten Einkommensklasse belief sich auf rund 50 Millionen. Die sieben reichsten Adliswiler bezahlten somit nur etwas über ein Prozent aller Vermögenssteuern.

Der Adliswiler Stadtrat legt auch Steuerdaten über die juristischen Personen, also Unternehmen, offen. Insgesamt gab es vor zwei Jahren in Adliswil 524 juristische Personen, wovon 461 bis zu 100'000 Franken Gewinn erzielten. Darunter waren auch die 296 Firmen aufgeführt, welche keinen Gewinn oder Verluste verzeichneten. Diese 88 Prozent aller Unternehmen bezahlten allerdings nur knapp drei Prozent der Gewinnsteuern.

Die Hauptlast der Gewinnsteuer trugen die juristischen Personen in der obersten Gewinnklasse. Auf die 13 Unternehmen, welche Gewinne von über einer Million Franken schrieben, entfielen insgesamt rund 90 Prozent der Gewinnsteuern. Über die Hälfte der Steuern bezahlten dabei zwei Parteien. (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 28.12.2018, 17:04 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.