Zum Hauptinhalt springen

Jetzt entstehen Signalportale an der A3

An der A3 zwischen Zürich und Pfäffikon SZ installiert der Bund bis Ende Jahr sogenannte Signalportale mit elektronischen Anzeigetafeln zur flexiblen Temporeduktion.

Die Autobahn A3 bei Richterswil.
Die Autobahn A3 bei Richterswil.
Archiv André Springer

Informationstafeln an der A3 künden es schon seit einigen Tagen an: An der Autobahn zwischen Zürich-Wollishofen und Pfäffikon SZ entstehen in den nächsten Monaten sogenannte Signalportale. Dabei handelt es sich um «Anlagen zur flexiblen Geschwindigkeitsharmonisierung mit Gefahrenwarnung», wie das Bundesamt für Strassen (Astra) am Freitag in einer Medienmitteilung schreibt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.