Zum Hauptinhalt springen

A3 erhält am Zürichsee sechsspurigen Abschnitt

Das Bundesamt für Strassen will den Engpass zwischen Wädenswil und Richterswil entschärfen. Zu Stosszeiten sollen künftig die Pannenstreifen befahrbar sein.

Über 62000 Fahrzeuge verkehren täglich zwischen dem Anschluss Wädenswil (im Bild) und jenem in Richterswil.
Über 62000 Fahrzeuge verkehren täglich zwischen dem Anschluss Wädenswil (im Bild) und jenem in Richterswil.
Sabine Rock

Am Genfersee hat sie sich bewährt. Nun will das Bundesamt für Strassen (Astra) die Massnahme auch auf der A3 am Zürichsee einsetzen: die sogenannte temporäre Pannenstreifenumnutzung, kurz PUN. Auf PUN-Abschnitten dürfen Verkehrsteilnehmer während Stosszeiten den Pannenstreifen als Fahrbahn benutzen. Elektronische Signaltafeln zeigen jeweils an, ob der Streifen freigegeben ist oder nicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.