Horgen

Wirtewechsel in Horgner Gastroszene

Die Bar Pascha am Bahnhof wird umgebaut. Die langjährige Pächterin des Pascha wirtet nur noch bis Anfang Mai und übernimmt dann das Horgner Restaurant Schönegg.

Karin Keller wird ab Mai das Restaurant Schönegg übernehmen.

Karin Keller wird ab Mai das Restaurant Schönegg übernehmen. Bild: PD

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Bekannt und beliebt in Horgen ist die Bar Pascha. Direkt am Bahnhof in jenem Gebäude, in dem das Hotel Meierhof Pächter ist, wurde es häufig zum Afterworkapéro und zum geselligen Beisammensein aufgesucht. Am Samstag, 4. Mai lädt Pächterin Karin Keller nun zu einer Abschiedsparty, denn sie wird nicht mehr weiter ihre Gäste im Pascha bewirten.

Bereits im vergangenen Jahr haben die Besitzer des Hotels Meierhof einen Umbau angekündigt. «Mir wurde gesagt, dass ich für diesen Umbau die Bar drei Monate schliessen soll», sagt Keller. Eine zu lange Zeit für sie: «Was soll ich denn während der drei Monate machen?» Als weiteren Faktor, der sie dazu bewog, die Bar nicht weiter zu führen, nennt sie unterschiedliche Vorstellungen von ihr und Hans Ulrich Kobelt, Geschäftsführer der Agensa AG, der das Gebäude gehört.

«Wir werden das Innere des Pascha renovieren», sagt Kobelt auf Anfrage. Die Lüftung und das Design würden angepasst und die WCs erneuert werden. Nach der drei bis sechsmonatigen Umbauphase solle das Pascha dann aber wieder eröffnet werden. Einen neuen Pächter gebe es bisher noch nicht.

Schönegg-Wirt geht

«Mein Pachtvertrag wurde nicht verlängert», sagt Keller, die seit 11 Jahren mit viel Herzblut im Pascha wirtete. Sie wird aber der Horgner Gastronomieszene erhalten bleiben, denn sie übernimmt das Restaurant Schönegg an der Zugerstrasse. Zusammen mit ihrem Sohn, Thierry Keller, der derzeit als Koch in der Tertianum Residenz in Horgen arbeitet, wird sie ab 1. Juni die Gäste in der Schönegg bewirten. Auch wird sie jeweils einen Teil der Belegschaft des Pascha und der Schönegg übernehmen. Die Messlatte hänge jedoch recht hoch, sagt Keller. Sie habe die Arbeit vom jetzigen Wirt der Schönegg, Daniel Gugolz, geschätzt. «Er hat das Restaurant sehr gut geführt», sagt sie.

Gugolz seinerseits sagt: «Ich werde aus zwei Gründen das Restaurant nicht weiterführen». Er sei jetzt 65 Jahre alt, andererseits würde es sein gesundheitlicher Zustand nicht mehr zulassen, dass er so viel arbeitet. «Die Schönegg ist ein herziges und gemütliches Restaurant», sagt Gugolz, der hier vier Jahre lang wirtete. Er hätte gerne noch weitergearbeitet, wenn die gesundheitlichen Probleme nicht wären. Nun geht er in den Ruhestand. Ganz von der Bildfläche wird aber auch er nicht verschwinden. «Da ich 15 Jahre im Ausland gearbeitet habe, ist meine AHV eher bescheiden», sagt er. Einen kleinen Nebenjob habe er daher schon in Aussicht. (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 07.03.2019, 17:27 Uhr


Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!