Meilen

Weihnachten liegt in der Luft

Am ersten Adventssonntag pilgerten Menschen von überall her ins Meilemer Dorfzentrum. Der grosse Weihnachtsmarkt sorgte für einen besinnlichen Auftakt in die Adventszeit und botetwas für Auge und Nase.

Weihnachtlicher Treffpunkt: Am gestrigen Adventsmarkt kamen die Meilemer in der Kirchgasse miteinander ins Gespräch.

Weihnachtlicher Treffpunkt: Am gestrigen Adventsmarkt kamen die Meilemer in der Kirchgasse miteinander ins Gespräch. Bild: Michael Trost

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Wetter am Sonntag lud mehr dazu ein, sich vor einem Cheminéefeuer zu platzieren und das Haus nicht zu verlassen. Grau in grau war es, und die Temperaturen bewegten sich im einstelligen Bereich. Dennoch wagten sich die Meilemer auf die Strasse und bewegten sich, dick eingepackt, ins Dorfzentrum an den Weihnachtsmarkt. Bereits letztes Jahr wurde der neue Dorfplatz gleich gegenüber vom Bahnhof mit einbezogen. Auch am Hüniweg, an der Kirchgasse und der Schulhausstrasse war es weihnachtlich. Über 200 Stände waren gestern in Meilen präsent.Der Markt hat sich zu einem Garanten für spontane Begegnungen entwickelt, auf die mit einem Glühwein angestossen werden muss. Der Geruch des heissen Gewürzgetränkes legte sich über alle Marktstände. Immer mal wieder gesellte sich ein anderer Duft dazu.

Düfte aus der Ferne

So rochen Marktbesucher nicht nur Bratwurst und Raclette. Es gesellten sich immer mal wieder Duftnoten von fernen Ländern dazu. Neben persischen oder tibetischen Spezialitäten, Falafel oder Döner waren heisse Waffeln und frische Marroni zu riechen – ein olfaktorisches Feuerwerk.

Der Weihnachtsmarkt war nicht nur etwas für die Nase, sondern auch für die Augen. Kuschelsocken, glitzernder Schmuck, Plastikspielzeug und Handyhüllen waren zu sehen, ebenfalls Luftballone, Weihnachtsdekoration, Holzschnitzkunst und Adventskränze. Wer nicht suchte, der fand trotzdem etwas.

Über den ganzen Mark ragte eine mächtige Tanne, die auf dem Dorfplatz platziert wurde. Von Minute zu Minute wurde sie farbiger und weihnachtlicher. Kinder und ihre Eltern wurden mit einer Hebebühne zu den Ästen befördert, wo sie ihre Kugeln befestigen durften. Am Fusse des Baumes spielten die Hornisten der Jugendmusikschule Meilen ihre Waldhörner ein und übertönten so Mariah Carey, die «All I Want for Christmas Is You» aus den Lautsprechern trällerte. Die Kinder jedoch kümmerten sich nicht um die Musik, sondern jagten mit prächtigen Heliumballonen in der Hand über den Dorfplatz, vorbei am ebenfalls mit Luft gefüllten Samichlaus. (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 27.11.2016, 18:13 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Paid Post

Burger ahoi auf dem Zürichsee

Feines Fast Food zum Feierabend: Ab dem 16. Mai geht das Build-your-Burger-Schiff auf Kurs – mit neuen Ideen und spannenden Kreationen.

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben