Wädenswil

Wädenswils Steuerfuss soll bei 85 Prozent bleiben

Im nächsten Jahr rechnet der Stadtrat mit einem Aufwandüberschuss von 0.8 Millionen Franken. Trotzdem will er den Steuerfuss bei 85 Prozent belassen.

Der Stadtrat Wädenswil hat für 2020 ein ausgeglichenes Budget zuhanden des Gemeinderats verab schiedet.

Der Stadtrat Wädenswil hat für 2020 ein ausgeglichenes Budget zuhanden des Gemeinderats verab schiedet. Bild: Archiv: Silvia Luckner

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Stadtrat hat das Budget 2020 zuhanden des Gemeinderats verabschiedet. Bei einem Gesamtaufwand von 193 Millionen Franken, rechne er mit einem vertretbaren Aufwandüberschuss von 0.8 Millionen Franken. Das entspreche einer «roten Null», schreibt der Stadtrat in einer Mitteilung. «Im Verhältnis zum Gesamtaufwand macht der Aufwandüberschuss nur knapp 0.5 Prozent aus, deshalb kann man von einer ausgeglichenen Erfolgsrechnung sprechen», erklärt Finanzvorstand Walter Münch (FDP). Der Steuerfuss soll auf dem heutigen Niveau von 85 Prozent (Ohne Oberstufenschulgemeinde) bleiben.

Die Steuerkraft pro Einwohner steige im Vergleich zum Vorjahr von 3226 Franken auf 3311 Franken pro Einwohner. Daraus ergibt sich ein Gesamtsteuerertrag von 85.6 Millionen Franken (85.2 Millionen Franken 2019).

Aufwertung des Zentrums

Die für das kommende Jahr erwartete Jubiläumsdividende der Zürcher Kantonalbank (ZKB) will der Stadtrat für die «Aufwertung des öffentlichen Raums im Zentrum» verwenden. «Wir haben bereits verschiedene Ideen gesammelt und prüfen nun, welche davon machbar sind», sagt Münch. Deshalb und weil der definitive Dividendenbetrag noch nicht feststehe, könne er jedoch noch keine Details verraten. «Fest steht, dass das Geld nicht zum Stopfen irgendwelcher Finanzlöcher, sondern im Sinne der ZKB verwendet wird. Sprich für ein bis zwei langfristige Projekte, die der ganzen Bevölkerung zugute kommen.» In der Investitionsrechnung sowie im Finanz- und Entwicklungsplan seien deshalb für die nächsten drei Jahre Beträge von 150000 Franken für 2020 und je 300000 Franken für 2021 und 2022 eingestellt. Im Frühling werde der Stadtrat die zwei bis drei besten Projekte vorstellen.

Dank der erfreulichen Entwicklung der Werkstadt Zürisee unterhalb der Autobahn rechnet die Stadt im kommenden Jahr mit circa drei Millionen Franken Verkaufserlösen und Investitionen in der Höhe von 2.4 Millionen Franken. Unter dem Strich ergibt sich so ein Ertrag von 0.6 Millionen Franken.

Für das kommende Jahr plant der Stadtrat Investitionen in der Höhe von 17 Millionen Franken. Dies für Schulbauten, Wasser- und Abwasseranlagen und die Bäder.

Aufgrund des hohen Investitionsbedarfs sieht sich er Stadtrat, trotz ausgeglichenem Budget, grossen finanzpolitischen Herausforderungen gegenüber. Insbesondere die Verschuldung werde der Stadtrat im Auge behalten müssen. Anfang 2019 umfassten die Schulden der Stadt Wädenswil 131.2 Millionen Franken. Der Stadtrat geht davon aus, dass die Verschuldung auch im kommenden Jahr weiter zunehmen wird.

Erstellt: 10.10.2019, 14:07 Uhr

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben