Adliswil

Spatenstich markiert den Baubeginn im Dietlimoos

Im Dietlimoos geht es vorwärts: Dem Spatenstich für das 30 Millionen teure Schulhaus wohnte ein Grossteil der Schülerschaft der jetzigen Provisorien bei.

Geht alles nach Plan, ist die neue Schulanlage Dietlimoos mit Primarschule, Kindergarten und Hort im Jahr 2020 bezugsbereit.

Geht alles nach Plan, ist die neue Schulanlage Dietlimoos mit Primarschule, Kindergarten und Hort im Jahr 2020 bezugsbereit. Bild: Visualisierung: PD

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Es war kein klassischer Spatenstich, der am Donnerstag die Bauarbeiten für das neue Schulhaus Dietlimoos einläutete. «Wir sind eine kreative Truppe und nehmen deshalb nicht einfach eine Schaufel und graben ein Loch», sagte die Schulleiterin Helena Illi. Zusammen mit vier Schülern übergab sie dem neuen Stadtpräsidenten Farid Zeroual (CVP) und dem Neu-Stadtrat und Schulpräsidenten Markus Bürgi (FDP) stattdessen ein grosses, mit Zetteln gefülltes Glas.

Auf jedem Zettel stehe ein Wunsch der Kinder für das neue Schulhaus, erklärte sie. Nach den Sommerferien würden die Schüler das Glas in der Dietlimoos-Baugrube deponieren. Denn dann werde der grösste Wunsch der Kinder, nämlich ein neues grosses Schulhaus, endlich Realität.

Der Weg zum Baubeginn der Schulanlage sei ein langer gewesen, sagte auch Zeroual in seiner kurzen Ansprache vor den knapp 200 Kindern, Eltern und Quartierbewohnern. Im Mai des vergangenen Jahres sprachen sich 80 Prozent der Adliswiler Bevölkerung für den 30-Millionen-Bau aus. Obwohl das Projekt durch die Kulturlandinitiative verzögert wurde, fand es auf politischer Ebene von Anfang an grosse Zustimmung. Der Bedarf für zusätzliche Klassenzimmer im Wachstumsgebiet Dietlimoos sei unbestritten, sagte Zeroual, damals noch Finanzvorstand, im April 2017. Wegen der Verzögerung mussten auf dem Areal aber Provisorien errichtet werden.

Bauarbeiter sensibilisieren

Nach einer insgesamt vierjährigen Planungsphase können die Bauarbeiten am Grossprojekt der Schule Adliswil nun beginnen. Da es die erste Schule im Dietlimoos sei, bedeute der Baubeginn auch einen grossen Entwicklungsschritt für das ganze Quartier, sagte Bürgi. Auch er richtete einige Worte an das Publikum und versicherte, dass die Sicherheit der Kinder während der Bauarbeiten gewährleistet sei. «Die Bauarbeiter sind sensibilisiert. Neben den Lehrern werden auch sie ein Auge auf die Kinder haben», sagte Bürgi.

Auf dem Gebiet gegenüber den Schulhausprovisorien entsteht auf der anderen Seite des Parkwegs ein vierstöckiges Primarschulhaus. Daneben ist ein zweistöckiges Hort- und Kindergartengebäude geplant. Ausserdem gehört ein einstöckiges Mehrzweckgebäude mit Musik- und Singräumen und einer Bibliothek zum campusartigen Schulgelände.

Turnen in der Tüfi

Den Turnunterricht werden die rund 300 Schüler des Dietlimoos auch nach Vollendung der Schulgebäude vorderhand in der Turnhalle des Schulhauses Tüfi absolvieren. Langfristig soll für die Sportstunden eine Halle in der geplanten Dreifachturnhalle der Zurich International School angemietet werden. Da sich deren Bau jedoch verzögert, wird das frühestens im Sommer 2021 der Fall sein. «Derzeit laufen noch einige Abklärungen zum Mietvertrag», sagte Zeroual. Auch baurechtliche Entscheide seien noch hängig. Nach den Sommerferien werde man mehr wissen.

Wenn das Dietlimoos seine Türen zum Schuljahr 2020/21 öffnet, gehen die Bauarbeiten wohl andernorts weiter. Im April bewilligte der Stadtrat den Um- und Ausbau des Schulhauses Sonnenberg. Über dieses Projekt befindet die Adliswiler Bevölkerung voraussichtlich im Herbst an der Urne. (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 13.07.2018, 08:57 Uhr

Verstärkung für Schulleitung

Neue Schulleiterin für das Schulhaus Dietlimoos

Die Schulpflege hat Sigi Müller als neue Schulleiterin der Schule Dietlimoos gewählt. Sie wird ab 1. August die Schule Dietlimoos zusammen mit Helena Illi leiten – das machte die Stadt Adliswil in einer gestrigen Mitteilung publik.

Die Stelle wurde im Zuge des Wachstums der Schule Dietlimoos neu geschaffen. Bisher war die Schule Dietlimoos die letzte Adliswiler Schule ohne Co-Schulleitung.
Bereich Betreuung unter sich

Sigi Müller bringe ein breites Spektrum an Berufserfahrung im schulischen Kontext mit, ist der Mitteilung der Stadt Adliswil zu entnehmen. Erfahrungen sammelte sie in diversen Anstellungen mit Leitungsfunktion in der Privatwirtschaft sowie in Schulverwaltungen, zuletzt an der Primarschule Schönenberg.

Im Bereich der Schulverwaltung führte sie leitende Funktionen aus und war auch im Bereich der ausserschulischen Betreuung tätig. Letzteren wird sie nun an der Schule Dietlimoos leiten. «Das Team der Schule Dietlimoos wird von ihren Erfahrungen im operativen Bereich der Betreuung profitieren», schreibt der neue Schulpräsident Markus Bürgi (FDP).

Durch das Projekt Schule Plus habe sich der Bereich Betreuung rund um die Schule mit Aufgabenhilfe, Sportangeboten, Mittagstisch und so fort diversifiziert und sei zu einem eigenständigen Organisationskomplex – nebst dem klassischen Schulbetrieb – avanciert. Daher biete es sich an, sagt Bürgi, dass sich zwei Co-Schulleitende diese Bereiche entsprechend aufteilen. (aes)

Artikel zum Thema

Die Arbeiten für den Schulhausbau im Dietlimoos beginnen

Adliswil Im Sommer geht es los mit dem Schulhausbau im Adliswiler Dietlimoos. Dafür starten nun die Vorarbeiten für die Arealerschliessung. Für die erste Etappe wurden vom Stadtrat soeben 2,8 Millionen Franken freigegeben. Mehr...

Die Schule Dietlimoos kann ab August gebaut werden

Adliswil Die Planungen des neuen Schulhauses im Dietlimoos kamen ohne Verzögerungen voran. Nun ist klar, dass der Bau definitiv im nächsten Sommer beginnen kann. Mehr...

Adliswil soll Bauland im Dietlimoos nicht verkaufen

Adliswil Teile des Gebiets Dietlimoos, das ab nächstem Jahr überbaut wird, gehören der Stadt. Drei Parlamentarier wollen nun verhindern, dass der Stadtrat zwei der dortigen Grundstücke verkauft. Denn in den letzten Jahren habe die Stadt schon genug Landbesitz verloren. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!