Horgen

Nichts für schwache Nerven

Ab Freitag herrscht auf der Allmend Chilbitreiben. Chilbichef Rolf Traxler hat ein Programm zusammengestellt, das allen etwas bietet. Die Bahn Phönix ist eine Neuheit in der Schweiz und nur für Mutige.

Die Bahn Phönix soll an der Chilbi Horgen Spektakel bieten.

Die Bahn Phönix soll an der Chilbi Horgen Spektakel bieten. Bild: Michael Trost

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In der Mitte des Chilbiplatzes stehen die Autoscooter. «Ein Muss an jeder Horgner Chilbi», sagt Rolf Traxler. Er ist seit sieben Jahren verantwortlich für die Chilbi. Insgesamt zehn grössere und kleinere Geschäfte stehen den Besucherinnen und Besuchern zur Auswahl: Vom Laufgeschäft, über die alt bewährte und stets beliebte Himalayabahn oder Bungee-Jumping bis hin zu zwei Bahnen für die kleinen Kinder.

Rolf Traxler ist es wichtig, jeweils eine gute Mischung für kleinere und grössere Kinder, Erwachsene und «die etwas Verrückteren» zu bieten.

«Das normale Leben war mir zu ernst»Ronny Büttiker

Für Letztere dürfte die Phönix interessant sein. Sie steht zum ersten Mal in Horgen, denn sie ist ganz neu. Erst in diesem Mai hat sie der Inhaber Reto Büttiker-Mathys bekommen. Produziert wurde die Bahn in Holland. Über den Betrag will Büttiker-Mathys nicht genau Auskunft geben. Nur so viel: «Man könnte sich ein schönes Einfamilienhaus im Kanton Zürich leisten.» Der Schausteller investiert mit dieser Neuanschaffung in die Zukunft und in die nächste Generation. Sein Sohn, Ronny Büttiker, ist bereits ins Familiengeschäft eingestiegen.

Die sechste Generation

«Meine Frau und ich freuen uns natürlich sehr, dass Ronny in unsere Fussstapfen tritt», sagt er. Wichtig war den Eltern, dass ihr Sohn stets selber entscheiden konnte und er musste zuerst eine Ausbildung machen. Dies hat er getan, doch die Arbeit als kaufmännischer Angestellter befriedigte den Junior nicht. «Das normale Leben war mir zu ernst.» So verbrachte er schon während seiner KV-Lehre jede freie Minute auf den Chilbigeländen und stieg vor vier Jahren definitiv ins Familiengeschäft ein. Er ist somit bereits die sechste Generation, mütterlicherseits.

Reto Büttiker-Mathys (rechts) und sein Sohn Ronny präsentieren an der Chilbi in Horgen zum ersten Mal die Bahn Phönix. Bild: Michael Trost

Die Neuanschaffung der Büttiker-Mathys-Dynastie ist nichts für schwache Nerven oder Mägen. 22 Meter hoch geht die Drehschaukel mit 24 Sitzen. Die Schaukel dreht sich um die eigene Achse und wenn sie 121 Grad erreicht hat, wirken Kräfte von 3 bis 4 G auf die Kunden ein. «In diesem Moment ist man schwerelos», schwärmt Reto Büttiker-Mathys, der seine neuste Errungenschaft natürlich selber ausprobiert hat und begeistert ist.

Zwei ähnliche solche Bahnen gibt es in der Schweiz – eine davon gehörte bis letztes Jahr den Büttikers – aber die Phönix ist die grösste. Die drei Elektromotoren haben einen Antrieb von 100 Amper, die beiden Sattelaufleger werden mit 160'000 Liter Wasser gefüllt, um die Bahn zu beschweren. An bisher sieben Chilbis in der Schweiz stand die Phönix. Laut Reto Büttiker-Mathys ist sie sehr gut angekommen. Die beiden freuen sich auf die Horgner Chilbi, die sie als schöne Chilbi mit angenehmem und offenem Publikum sehen.

Foodstände sind beliebt

Nebst den Bahnen und Schiessbuden stehen den Besucherinnen und Besuchern 40 Marktstände zur Verfügung. Davon sind die meisten Foodstände. «Wir werden überschwemmt mit Anfragen für Foodstände», sagt Chilbichef Troxler. Warenmarktstände seien bei den Besuchern nicht mehr so beliebt, diese wollten lieber Stände, an denen sie verschiedene kulinarische Köstlichkeiten kaufen könnten.

Auch hier ist Troxler eine gute Durchmischung wichtig. So sind Spezialitäten aus der ganzen Welt erhältlich. Der Fussballclub betreibt eine Festbeiz, ebenso der einheimische Spinnerclub.

Chilbi Horgen, Freitag, 18 bis 2 Uhr, Samstag und Sonntag, 15 bis 2 Uhr, Montag, 15 bis 24 Uhr.

Erstellt: 19.06.2019, 16:16 Uhr

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!