Horgen

Neuer Lebensraum für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung

Seit fast 30 Jahren stellt der Verein Horizonte im Bezirk Horgen Menschen mit psychischer Beeinträchtigung Wohn- und Arbeitsmöglichkeiten zur Verfügung. Das neue Wohnhaus Plattenhof ist nun feierlich eröffnet worden.

Die Werkarbeiten auf dem Tisch im Vordergrund wurden von den Bewohnern in Handarbeit hergestellt.

Die Werkarbeiten auf dem Tisch im Vordergrund wurden von den Bewohnern in Handarbeit hergestellt. Bild: Manuela Matt

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Noch standen am Donnerstagabend bei den Eingängen zum Plattenhof in der gleichnamigen Siedlung an der Seestrasse in Horgen einige abschliessende Arbeiten an. Die geladene Gästeschar zur Eröffnung des neuen Wohnbereichs des gemeinnützigen Vereins Horizonte machte deshalb einen Umweg durch die Tiefgarage, ehe sie sich den Führungen durch die neuen Wohnräume anschloss. Der Plattenhof verfügt über 24 Einzelzimmer, verteilt auf drei Etagen. Psychisch beeinträchtige Menschen im Erwachsenenalter werden dort in Wohngruppen leben.

Die noch leeren Zimmer sind modern gestaltet, wie auch die Gemeinschaftsräume und Küchen. Die Raumtemperatur liess sich digital mit 20,5 Grad Celsius ablesen. «Die Bewohner kochen am Morgen und am Abend selber», sagte Horizonte-Geschäftsführer Erwin Wachter. Gemeinsam werde zu Mittag gegessen. Tagsüber sind die Bewohner in der Tagesstätte beschäftigt oder gehen einer externen Tätigkeit nach. Nachts gibt es einen Pikettdienst im Haus.

Handgefertigte Geschenke

Die Tagesstätte war zu einem Ausstellungsraum umgestaltet worden. «Was wir hier sehen, haben unsere Mitarbeiter im Werkraum in Handarbeit hergestellt», sagte Wachter und zeigte auf eine Vielzahl mit gefalteten Krippen geschmückte Adventskalender. Diese und weitere Eigenprodukte waren am Donnerstag und Freitag als Weihnachtsgeschenke ausgestellt und können noch heute Samstag von 10 bis 15 Uhr an einem weiteren Tag der offenen Tür gekauft werden.

Erwin Wachter führte durch die neuen Wohnräume.

Die Arbeitseinrichtungen von Horizonte befinden sich am Vereinssitz in Thalwil. Zur Integration in die Arbeitswelt tragen nebst dem Werkraum auch die Personalvermittlung mit Jobcoaching, das Café Horizonte und das Druckzentrum bei. In diesem Betrieb werden Broschüren, Briefbögen, Couverts und Ähnliches hergestellt und weiterverarbeitet. Als Druckvorstufen dienen Mac- und Windowsarbeitsplätze. «Diese Mitarbeiter wohnen privat und bereiten sich auf die Rückkehr in die reguläre Berufswelt vor», sagte Wachter. Beim Plattenhof gehe es nun aber um das andere wichtige Anliegen des Vereins, um die Wohnplätze. «Wir wollen den Menschen die Möglichkeit geben, eine Tagesstruktur aufzubauen.» Es sei ebenfalls ein Sprungbrett zurück in den regulären Arbeitsmarkt.

Rück- und Ausblick

Der Plattenhof wird das neue Zuhause für die bisherigen Wohngruppen im Wohnhaus Weiherhaus in Gattikon und jenen im Horgner Talacker. Gezügelt wird Ende November, weitere Zimmer werden ab Januar nächsten Jahres bewohnt.

Die Kosten für den Neubau beliefen sich auf rund 7,6 Millionen. Zur Finanzierung steuerte das Kantonale Sozialamt knapp die Hälfte bei, 2,7 Millionen stammten aus einer Bankhypothek. Dazu kamen Eigenmittel des Vereins Horizonte und Spendengelder.

Vereinspräsident Michel Golliard bedankte sich am Festakt herzlich für die finanzielle Unterstützung und hielt in launigen Worten Rückschau auf den im Jahr 1990 gegründeten Verein, der sich bis vor drei Jahren Verein für Sozialpsychiatrie im Bezirk Horgen nannte. «Der Plattenhof ist nun ein Meilenstein in der Vereinsgeschichte», hielt er fest.

Besonders lobte Golliard die Zusammenarbeit mit der Gemeinnützigen Baugenossenschaft Horgen (GBH), die den Bau der Plattenhof-Siedlung ermöglichte. GHB-Präsidentin Rita Astfalck hob ihrerseits das Teamwork mit Horizonte hervor, Liegenschaftsvorsteher Joggi Riedtmann (SP) überbrachte die Grüsse des Horgner Gemeinderates, und Armin Brogli, Leiter des Plattenhofs, stellte kurz die Vorgehensweise im Zusammenleben vor: «Es soll möglichst viel Individualität und Autonomie geben.» (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 23.11.2018, 16:29 Uhr

Artikel zum Thema

Ein sozialer Verein erweitert seinen Horizont

Thalwil / Horgen Dem Verein Horizonte für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung steht eine grosse Veränderung bevor. Ab Oktober startet er das 7,6 Mio. Franken schwere Wohnprojekt Plattenhof in Horgen. Mehr...

Verschiedene Wohnformen unter einem Dach

Horgen Der Verein Horizonte realisiert derzeit ein neues Wohnkonzept für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung. Die beiden bereits bestehenden Wohngruppen des Vereins werden aufgelöst und in das neue Wohnprojekt Plattenhof in der gleichnamigen Siedlung in Horgen ab November 2018 integriert. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.