Adliswil

Neuer Bushof: Das kommt auf die Pendler zu

Ab Mitte November wird in Adliswil der neue Bushof zwei Jahre lang gebaut. Bereits ab kommendem Montag wird es Einschränkungen für Verkehrsteilnehmer geben.

So soll der Adliswiler Bushof bis Ende 2021 aussehen. Visualisierung: PD

So soll der Adliswiler Bushof bis Ende 2021 aussehen. Visualisierung: PD

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der neue Bushof für die Adliswiler wird realisiert. Ab Mitte November herrscht an der Florastrasse direkt neben dem Bahnhof rund zwei Jahre lang eine Baustelle. Die Stadt realisiert jenes Projekt, das die Stimmbürger im September 2018 gutgeheissen hatten. Für 20 Millionen Franken entstehen bis Ende 2021 vier überdachte Haltekanten, eine Tiefgarage mit 84 Parkplätzen und später eine Personenunterführung mit einer direkten Verbindung zum Mittelperron der SZU.

Das grosse Bauprojekt im Zentrum wird für die Adliswiler bereits ab kommendem Montag, 14. Oktober, spürbar. Da alles für die Bauarbeiten notwendige vorgängig eingerichtet werden muss, wird die Verkehrsführung an der parallel zum Bahnhof verlaufenden Albisstrasse für Autofahrer und Fussgänger jetzt schon angepasst. Dies teilte die Stadt am Donnerstag in einer Medienmitteilung mit. Konkret bedeutet dies, dass für die gesamte Bauzeit an der nördlichen Kreuzung Albisstrasse / Florastrasse ein neues Lichtsignal den Verkehr regeln wird. Zudem werden auf der Albisstrasse zwei der vier Fussgängerstreifen zwischen Florastrasse und der Bahnhofbrücke aufgehoben.

Bushaltestellen während Neubau verschoben

Eine neue Verkehrsführung ist auch notwendig, weil sich der Busverkehr von den heutigen Haltestellen an der Florastrasse während der Bauzeit auf die Albisstrasse verschieben wird. Adliswiler Fahrgäste müssen bis zur Fertigstellung des neuen Bushofes an zwei neuen Haltestellen vor der Migros sowie vor der UBS im Zentrum einsteigen. Betroffen sind die Buslinien 151, 152, 153, 156, 184 und 185. Der Linie 151 könne auch weiterhin an der nördlich vom Bahnhof gelegenen Poststrasse zugestiegen werden, heisst es in der Mitteilung der Stadt.

Der Busbetrieb stellt am Sonntag, 10. November, um. Danach beginnt die erste Etappe der Bauarbeiten am neuen Bushof entlang der gesamten Florastrasse. Wie die Stadt schreibt, starten die Arbeiten mit der Erneuerung der bestehenden Tiefgarageneinfahrt der Migros im «Sunnemärt» gegenüber des Bushofs. In einem zweiten Schritt wird die heutige Tiefgarage des «Sunnemärts» zum «Parking Florastrasse» erweitert sowie der darüberliegende Bushof gebaut. Während der gesamten Bauzeit bleibe die Anzahl Parkplätze für Migros-Kunden sowie der Zugang zum Zentrum erhalten, schreibt die Stadt.

Migros beteiligt sich an den Kosten

Mit dem Bau des Bushofs soll auch die Migros Sunnemärt eine Aufwertung erhalten. Es wird ein neuer rückwärtiger Zugang zur Migros an der Florastrasse gebaut. «Dies soll es den Adliswilern ermöglichen, schneller in den Sunnemärt zu gelangen, ohne um das ganze Gebäude laufen zu müssen», sagt Carmen Marty Fässler (SP), Stadträtin Werkbetriebe. Die Stadt arbeite eng mit der Migros zusammen, sagt sie. Der Detailhändler beteilige sich denn auch an den Arbeiten und Kosten. Dies bestätigt die Migros auf Anfrage, möchte aber keine konkreten Zahlen nennen.

Gebaut wird der neue Bushof, weil der alte nicht mehr den heutigen Anforderungen entspricht. Das Projekt hatte die Stadt mit diversen Grundeigentümern und Nutzern ausgearbeitet. Wegen Forderungen der Behindertenkonferenz Kanton Zürich (BKZ) musste die Stadt das Projekt dieses Jahr jedoch nochmals anpassen. Die Haltekanten wurden an gewissen Stellen anstatt auf 16 Zentimeter, auf 22 Zentimeter erhöht, damit das selbstständige Ein- und Aussteigen für Menschen mit einer Behinderung möglich ist. Der Busbetrieb wird wegen der höheren Kanten und den engen Platzverhältnissen nun anders als geplant geführt werden.

Eigentlich hätte jede Buslinie ein eigene Kante erhalten sollen. Für die Ortsbusse der Linien 151, 152 und 153 wird dies aber anders sein. Wegen der höheren Randsteine können sie nicht mehr aneinander vorbeifahren. Daher wird jener Bus, der den Bahnhof als Erster erreicht, auch zuvorderst im Bushof zu stehen kommen. Die abfahrenden Busse werden also nicht immer in der gleichen Reihenfolge hintereinander stehen. Die SZU entwarnte im Juli dieses Jahres jedoch, dass es für Passagiere nach wie vor übersichtlich sein soll, da nie mehr als drei Busse gleichzeitig am Bushof stehen werden.

Erstellt: 10.10.2019, 11:33 Uhr

Artikel zum Thema

Freie Bahn für den Bushof

Adliswil Der Bushof in Adliswil wird ab Oktober gebaut. Mit der Behindertenkonferenz wurde eine Lösung gefunden. Die Randsteine der Perrons werden teilweise erhöht. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben