Wädenswil

Konkurrenzkampf um Eisbahn auf Wädenswiler Seeplatz

Der Verein Eisbahn Wädi hat eine Lösung gefunden, um die Eisbahn nach einem Jahr Unterbruch wieder betreiben zu können. Doch es gibt ein Problem.

Nächsten Winter dürfte auf dem Seeplatz wieder eine Eisbahn stehen. Die Frage ist: Wer betreibt sie, und wie sieht sie aus?

Nächsten Winter dürfte auf dem Seeplatz wieder eine Eisbahn stehen. Die Frage ist: Wer betreibt sie, und wie sieht sie aus? Bild: Manuela Matt

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Zwischenzeitlich befürchteten die Wädenswiler, das Eisfeld auf ihrem Seeplatz würde für immer verschwinden. Und jetzt sind es gleich zwei Anbieter, die die Fläche neben dem Bahnhof nächsten Winter nutzen wollen: Neben dem Verein Eisbahn Wädi haben auch die Betreiber des Horgner Kulturzentrums Alte Schule dem Stadtrat ein Eisbahnkonzept eingereicht. Das haben Recherchen dieser Zeitung ergeben.

Bis nach den Sommerferien werde der Stadtrat entscheiden, welcher der beiden den Seeplatz beanspruchen dürfe, sagt Stadtpräsident Philipp Kutter (CVP). «Beide haben faire Chancen.»

«Engel» kommt zu Hilfe

Rückblende: Erstmals nach siebzehn Jahren mussten die Wädenswiler letzten Winter auf ihre Eisbahn verzichten. Mangels Geld und Personal musste der Verein Eisbahn Wädi den Betrieb aussetzen. Doch der Verein erfuhr viel Solidarität. So forderte eine von 2750 Personen unterzeichnete Petition den Stadtrat auf, wieder ein Eisfeld zu er­möglichen. Dieser sicherte dem Verein denn auch finanzielle Unterstützung zu. Unter der Bedingung, dass er ein Konzept erarbeitet, um darzulegen, wie der Betrieb langfristig sichergestellt werden soll.

Nun ist bekannt: Der Verein Eisbahn Wädi hat mit dem ortsansässigen Hotel Engel einen Hauptsponsor gefunden. Wie der Verein im Wädenswiler Anzeiger mitteilt, würde das Hotel einen «namhaften Betriebsbeitrag» zur Verfügung stellen. Zudem ist vorgesehen, dass das Hotel, das bereits ein Restaurant auf dem Seeplatz betreibt, die Gastronomie der Eisbahn übernimmt. Dafür würde es seine Infrastruktur ausbauen. Details wollte Vereinspräsident Christian Kobel auf Anfrage nicht preisgeben. Klar ist aber, dass sich der Verein ganz auf die Eisbahn konzen­trieren will. Auch deren Infrastruktur würde angepasst. Anstelle der Container wollen Kobel und sein Team eine zehn Meter breite, runde Glaskuppel installieren. In diesem abends beleuchteten Rondodrom befänden sich Kasse, Schlittschuhvermietung und Kiosk. Ein Vorteil davon: «Der Rondodrom lässt sich in Einzelteilen durch die Bahnhofsunterführung transportieren», sagt Kobel. «So sind weniger Gleisüberquerungen nötig, womit wir Gebühren der SBB sparen.»

So soll die neue Eisbahn dereinst aussehen. Bild: PD/Visualisierung.

Feld fürs Eisstockschiessen

Erfahrung mit dem Betrieb eines Eisfelds haben auch die Konkurrenten aus Horgen. Vor dem Kulturzentrum Alte Schule im Dorfzentrum bieten sie in den kalten Monaten seit zwei Jahren ein kleines Eisfeld. Letzten Winter dann habe man das Gespräch mit dem Wädenswiler Stadtrat gesucht, erzählt Geschäftsführer Bruno Decurtins. «Daraufhin haben wir unser Konzept für eine Eisbahn auf dem wunderbaren Seeplatz eingereicht.»

Das Konzept sieht ein Feld in der Grösse jenes des Eisbahn­vereins vor. Daneben soll aber auch ein kleineres, länglicheres Feld fürs Eisstockschiessen entstehen. Dieses würde auch als Ausweichfläche für Schlittschuhläufer dienen, wenn auf dem Grossfeld Hockey gespielt wird. Ausserdem sei ein Fondue-Chalet geplant, das für Privat- oder Firmenanlässe genutzt werden könnte. Für das leibliche Wohl der Besucher sorge zudem ein Aussenrestaurant, ebenfalls im Holzbaustil. Wie in Horgen wolle man viel Liebe ins Detail stecken, sagt Decurtins. «Nur so kann man den Wünschen und Vorstellungen der Wädenswiler gerecht werden.» Schliesslich sei die Eisbahn eine der Hauptattraktionen Wädenswils.

Erstellt: 13.07.2019, 09:23 Uhr

Artikel zum Thema

Kampf um die Eisbahn geht in die nächste Saison

Wädenswil Jeder zehnte Einwohner in Wädenswil hat eine Petition unterschrieben, damit die Eisbahn wieder betrieben wird. Zuerst müssen aber mehrere Fragen geklärt werden. Mehr...

Gemeinderat gibt Eisbahn noch eine Chance

Wädenswil Mit dem Budget hat der Gemeinderat an seiner gestrigen Sitzung auch 20 000 Franken für die Eisbahn bewilligt. Mehr...

Eisbahn: Verein sucht weiter nach Standort

Wädenswil Der Verein Eisbahn Wädi steht vor grossen Herausforderungen. Er muss nicht nur einen Standort finden, sondern auch die Finanzierung sichern. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!