Horgen

In diesem Konzert drehte sich alles um Horgen

«Helvetia bi de Lüt» hiess das Motto, das die Harmoniemusik Horgen für ihr Jahreskonzert wählte. Unter der Leitung von Peter Schmid spielte sie Werke, die ganz auf das Dorf ausgerichtet waren.

Die Harmoniemusik machte dem über ihr wachenden Horgner Schwan alle Ehre.

Die Harmoniemusik machte dem über ihr wachenden Horgner Schwan alle Ehre. Bild: André Springer

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Mit «The Swan on the Hill» startete die Harmoniemusik Horgen majestätisch in den Konzertabend. In diesem Stück, komponiert vom Belgier Jan van der Roost im Jahr 2004, gibt zuerst das tiefe Blech den Ton an. Die Schlagzeuge unterstützen rhythmisch. Ohne Hetze klinken sich dann die anderen Orchesterteile und Register ein, was das Klangerlebnis erweitert. Die Zuhörerschaft im Schinzenhof genoss sowohl im Konzert am Freitag wie am Samstag das beschauliche Werk.

Schwan auf dem Brunnen

Nach dem Eingangsstück der Harmonie unter der kundigen Leitung von Dirigent Peter Schmid meldete sich Conférencier Hans Erdin zu Wort. Unterhaltsam schlug er den Bogen vom gespielten Musikstück zur Gemeinde Horgen, die bekanntlich den weissen Schwan im roten Feld im Wappen trägt. Da aber auf dem «Hügel», sprich auf dem Horgenberg oder auf dem Hirzel, nie ein Schwan gesichtet wurde, wie Erdin launig berichtete, wurde der Schwan auf dem Brunnen vor dem gleichnamigen Hotel unten im Dorf zum Thema. Der Brunnen wurde vom berühmten Zürcher Architekten Gustav Gull entworfen, das Wappentier, «unser Schwan», hingegen von Joseph Regl gegossen. Der Vogel ziert seit 1892 den Dorfbrunnen.

Blick auf das Dorf

Nach der informativen Anekdote war wieder Zeit für Musik: Das Orchester hob an zu «Heidi und Peter», ebenfalls einer einheimischen Geschichte, da Johanna Spyri ihre Jugend auf dem Hirzel verbrachte. In fünf Sätzen beschrieb der Schweizer Komponist Mario Bürki die weltbekannte Heimweh-Geschichte: Im Stück hörbar waren für das fantasievolle Publikum Kuhglocken, Stürme hoch oben auf der Alp, die Hektik von Frankfurt, Heidis Heimweg und die Freude über ihre Heimkehr.

Nach «Good night, dear heart» von Dan Forest war man mit «Horgen» von C.V. Guerra wieder im eigenen Ort zurück: Guerra war ab den 1950er-Jahren Fabrikarbeiter in Horgen. Erdin erläuterte: «Der gebürtige Italiener komponierte den Marsch aus Liebe zu seiner neuen Heimat». Theo Wegmann, Horgner Hornist, instrumentierte den Marsch für das Konzert neu. Die Harmoniemusik ging in der Gestaltung des Abends auch auf das Publikum ein und spielte zwei Wunschstücke.

In weiteren Werken, etwa in «Heaven» der Hardrockband Gotthard, wurde der Horgner Bezug unter dem Motto «Helvetia bi de Lüt» erneut betont. Die konzertierende Blasmusik in Harmoniebesetzung zeigte mit dieser konsequenten Zuwendung zu Horgen, dass sie ihr Dorf «super» und musikalisch charmant findet. Nach der Pause sorgte «Chapters» von Trompeter Reto Brodt für besondere Beachtung. Der Horgner komponierte das abwechslungsreiche Stück eigens für die Konzerte der Harmoniemusik, was laut dem Applaus sehr geschätzt wurde.

Viel Applaus für Solisten

Gleich zweimal war darauf vom Horgner Christian Schnetzer die Rede: Zur Geburt seiner Tochter Emma komponierte er das gleichnamige Stück. Die jazzige Ballade wurde von Willy Honegger, Ehrendirigent der Harmoniemusik Horgen, für das aktuelle Konzert neu arrangiert. Dann war Schnetzer mit «Urnerbodä Kafi» des Ländlerkomponisten Kurt Albert als Solist am Sopran-Saxofon zu hören. Er spielte das schnelle Stück schlichtweg genial, was ihm viel Applaus bescherte. Als Dreingabe spielte die Harmoniemusik den Marsch «Horgen» von «Altmeister» Sepp Schwerzmann, der den Abend leichtfüssig, fröhlich und rassig abrundete. (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 08.04.2019, 10:29 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben