Wädenswil

Eine Finanzgruppe übernimmt das Steuer des MS Glärnisch

Das Motorschiff Glärnisch, das schwimmende Restaurant, hat einen neuen Besitzer – und der hat einiges mit ihr vor.

Das MS Glärnisch, welche seit 13 Jahren im Wädenswiler Hafen liegt, soll auch in Zukunft einen Restaurant- und Barbetrieb anbieten.

Das MS Glärnisch, welche seit 13 Jahren im Wädenswiler Hafen liegt, soll auch in Zukunft einen Restaurant- und Barbetrieb anbieten. Bild: Patrick Gutenberg

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Meldung, dass das MS Glärnisch, das schwimmende Restaurant im Wädenswiler Hafen, verkauft wird, machte diesen Frühling in der Stadt die Runde. Wer sein Nachfolger ist, behielt der vormalige Besitzer Heinz Moser lange für sich.

Ein Eintrag im Handelsregister zeigt aber, dass es weitergeht: Die neu gegründete MS Glärnisch AG hat den Betrieb per Anfang April übernommen. Deren einziges Mitglied, Karl Bernhard Bruggmann, hat das Lokal gekauft . Zu welchem Preis will der frischgebackene Schiffseigentümer nicht verraten. Heinz Moser war für eine Stellungnahme nicht erreichbar.«Momentan sind wir noch in der Anfangsphase», sagt der in Gersau SZ wohnhafte Bruggmann. Mit wir meint er sich und seine Partner aus einer Finanzgruppe. Sie werden den Betrieb gemeinsam führen und auf die Einsetzung eines Pächters verzichten.

Mit der Stadt im Gespräch

Es sei denn auch einer seiner Geschäftspartner gewesen, der Karl Bernhard Bruggmann auf die Idee zum Erwerb der MS Glärnisch gebracht hat.Der 68-Jährige hat bislang keine Erfahrung in der Gastronomie, sondern kommt nach eigenen Angaben aus der Immobilienbranche.

«Wir werden die Glärnisch komplett umbauen und renovieren.»Karl Bruggmann, Eigentümer MS Glärnisch

Die Verhandlungen mit der Stadt bezüglich der Nutzung des Hafenareals sind laut Aussagen des neuen Besitzers gegenwärtig noch am Laufen. Seit diesem März liegt das «Schiff», wie es im Volksmund genannt wird, unbemannt am Hafen. In den vergangenen 13 Jahren hatte es einige Male für Gesprächsstoff gesorgt: Pächterwechsel, Insolvenz undStreitereien mit den Randständigen, welche sich auf der Hafenmauer aufhalten.Vera Hofmann,die Pächterin, welche den Betrieb die letzten drei Jahre geführt hat, war ursprünglich auch daran interessiert gewesen,das Lokal zu erwerben. Wie sie im Februar gegenüber dieser Zeitung sagte, sei es jedoch bezüglich des Kaufpreises zu keiner Einigung gekommen.

Bevor die Glärnisch ihr zweites Leben als Restaurant begann, war sie 52 Jahre lang als Kursschiff der ZSG auf dem Zürichsee im Einsatz. Bruggmann hat mit dem schwimmenden Oldtimer einiges vor: «Wir werden die Glärnisch komplett umbauen und renovieren.» Erste Gespräche mit den Handwerkern hätten bereits stattgefunden. Wann das Schiff wieder öffne, könne er zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht sagen.

Eine gepflegte Wirtschaft

Fest steht, dass es auch in Zukunft einen Restaurant- und Barbetrieb an Bord geben wird. Auch auf dem angrenzenden Sitzplatz, dort, wo bis anhin eine Sommerlounge stand, soll es wieder ein Angebot geben. Eine Möglichkeit, die Bruggmann und seinen Partnern im Kopf herumschwebt, ist ein Biergarten.

Doch trotz aller aktuell noch existierenden Eventualitäten, eines steht für Bruggmann fest: Es soll eine angenehme, gepflegte Wirtschaft sein. (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 16.05.2019, 15:49 Uhr

Artikel zum Thema

Das schwimmende Restaurant wechselt den Besitzer

Wädenswil Das Motorschiff Glärnisch wird per Ende März verkauft. Für die aktuelle Pächterin heisst das Abschied nehmen vom Gastronomiebetrieb, in dem sie mehrere Jahre gearbeitet hat.  Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Paid Post

Burger ahoi auf dem Zürichsee

Feines Fast Food zum Feierabend: Ab dem 16. Mai geht das Build-your-Burger-Schiff auf Kurs – mit neuen Ideen und spannenden Kreationen.