Adliswil

Die Strasse wird für den Denner und die neuen Wohnungen vorbereitet

Der Stadtrat lässt momentan Arbeiten an der Ecke Tiefackerstrasse/Zürichstrasse durchführen. Dies, um die Sicherheit für Fussgänger zu erhöhen und weil bald eine Denner-Filiale eröffnet wird.

Die Stadt Adliswil muss vor dem Bau einer Denner-Filiale und acht neuer Wohnungen die Strasse an der Ecke Tiefackerstrasse/Zürichstrasse sanieren.

Die Stadt Adliswil muss vor dem Bau einer Denner-Filiale und acht neuer Wohnungen die Strasse an der Ecke Tiefackerstrasse/Zürichstrasse sanieren. Bild: André Springer

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Momentan werden an der Ecke Tiefackerstrasse/Zürichstrasse ein Denner-Shop und acht Wohnungen gebaut. Dafür muss die Stadt Adlis­wil die Strasse sanieren. Die Zielsetzung ist es, den Einmündungsbereich der Tiefackerstrasse in die Zürichstrasse auf die erweiterten Anforderungen und neuen Bedürfnisse anzupassen, welche durch den Neubau erforderlich werden. «Im Vordergrund stehen dabei der Fussgängerschutz und die Verkehrssicherheit», schreibt der Stadt­rat Adlis­wil in einem Beschluss.Die Anpassungen, die gemacht werden müssen, sind vielfältig. Beispielsweise muss der Einmündungsbereich aufgeweitet werden, damit ein problemloseres Einmünden von der Zürichstrasse in die Tiefackerstrasse möglich ist. Dann wird es eine Trottoir-Überfahrt auf die Tiefackerstrasse, unmittelbar vor dem Fussgängerstreifen der Strasseneinmündung, geben. Auch der Anfang und das ­Ende der Tempo-30-Zone auf der Tiefackerstrasse muss neu festgelegt werden. Diese muss nämlich rund 15 Meter verkürzt werden, was im Vorfeld des Projekts zu heftigen Reaktionen der Anwohner geführt hatte.

Kosten von290 000 Franken

Für die gesamten Arbeiten, die bereits Ende Juli abgeschlossen sein sollen, hat der Stadtrat Kosten in der Höhe von 290 000 Franken errechnet. Die privaten Grundbesitzer, welche die Wohnungen und das Geschäftsgebäude für die Denner-Filiale bauen las­sen, beteiligen sich an den Kosten mit 75 000 Franken. Für die Stadt Adlis­wil resultiert damit ein Aufwand von 215 000 Franken.

Von den Sanierungsarbeiten verspricht sich der Stadtrat neben dem normalen Unterhalt der städtischen Verkehrsinfrastruktur auch mehr Sicherheit für die Fussgänger. Die beste­hende Situa­tion sei verkehrs­sicherheitsmässig ungenügend, schreibt die Exe­ku­tive in ihrem Beschluss. Ebenfalls sei die Beleuch­tung des Fussgängerstreifens nicht normgerecht. Der Übergang sowie der Gehweg werde von vielen Schulkindern genutzt. Mit der Neugestaltung des Einlenkers werde die bisher unbefriedigende Situa­tion, beispielsweise dass kein Kreuzen von Fahrzeugen möglich sei oder dass es Rückstau in die Zürichstrasse gebe, verbessert. Auch der Fussgängerstreifen mit neuer LED-Beleuchtung werde danach den aktuellen Normen entsprechen. Die Einmündung in die Tiefackerstrasse werde künftig mit verbesserter Übersicht befahren werden können.

(Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 04.07.2016, 15:18 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!