Wädenswil

Besitzer wollen Restaurantschiff wieder auf Kurs bringen

Monatelang war es ruhig um das Restaurantschiff im Wädenswiler Hafen. Nun haben auf dem Motorschiff Glärnisch umfassende Sanierungsarbeiten begonnen.

Wie ein Geisterschiff liegt die MS Glärnisch im Hafen von Wädenswil. Nun wird sie wieder in Schwung gebracht. Bereits im Frühling soll das schwimmende Restaurant Gäste an Bord empfangen.

Wie ein Geisterschiff liegt die MS Glärnisch im Hafen von Wädenswil. Nun wird sie wieder in Schwung gebracht. Bereits im Frühling soll das schwimmende Restaurant Gäste an Bord empfangen. Bild: Moritz Hager

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Seit gut einem halben Jahr liegt das Motorschiff (MS) Glärnisch verlassen im Wädenswiler Hafen. Im März schloss das Restaurant wegen dem anstehenden Besitzerwechsel seine Türen. Der neue Eigentümer Karl Bernhard Bruggmann stellte Mitte Jahr in Aussicht, das Schiff im Herbst oder Winter diesen Jahres wieder zu eröffnen. Vorher seien jedoch umfassende Sanierungsarbeiten nötig: die Zwischenböden seien verfault, sanitäre Anlagen sowie die Küche seien veraltet, sagte Bruggmann im Juni. Die AG wolle die Glärnisch so erhalten, wie man sie kenne.

«In den nächsten Monaten höhlen wir das MS Glärnisch komplett aus.»Roland Steinberger, Treuhänder des MS Glärnisch AG.

Die SVP ist indes besorgt um den Zustand des Schiffs. In einer Anfrage hat sie sich deshalb beim Stadtrat über dessen Wissensstand bezüglich der Eigentümerschaft der Glärnisch erkundigt. Zudem will die Partei wissen, ob der Stadtrat die Pläne des neuen Eigentümers kenne und ob er gewillt ist, diese zu unterstützen.Denn das in der Haab dümpelnde Schiff entwickle sich «zu einem neuen Schandfleck im Stadtbild.»

«Schiff wird ausgehöhlt»

Auf dem MS Glärnisch sind derweil die Handwerker am Werk. Wie Roland Steinberger, Treuhänder des MS Glärnisch AG, erklärt, befinde man sich Mitten in der grossangelegten Sanierung. «In den nächsten Monaten höhlen wir das MS Glärnisch komplett aus, um Böden und Wände, Küche und sanitäre Anlagen, wie auch Isolation und Heizung des Schiffs zu ersetzen.

«Wir wissen noch nicht genau, ob wir den ganzen Winter durch an der Glärnisch arbeiten können», sagt Steinberger. Auf dem Schiff seien die Arbeiter den Elementen und vor allem der Kälte ausgeliefert. «Idealerweise können wir nächste Ostern eröffnen, vielleicht dauert es aber auch einen Monat länger.»

Das Restaurantschiff im Hafen von Wädenswil ist in einem schlechten Zustand. Bis Ostern wollen die Besitzer das Motorschiff Glärnisch wieder auf Vordermann bringen.

Fest steht, dass das MS Glärnisch weiterhin als Restaurant genutzt werden soll. «Den oberen Stock wollen wir gediegen gestalten. Serviert wird gutbürgerliche Küche. Unten gibt es eine Bar und einen zweiten, einfacheren Essbereich.»

Auch mit einem künftigen Wirt sei man bereits einig geworden. Dabei handle es sich um einen Koch, der in jungen Jahren einmal mit 19 Gault Millau Punkten ausgezeichnet worden sei. Unterschrieben sei jedoch noch nichts, da der Eröffnungstermin noch nicht fix sei. «Wir haben aber eine mündliche Abmachung getroffen.» Mehr kann und will Steinberger zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht verraten. «Sobald der Eröffnungstermin feststeht, können wir mehr sagen.»

Gleichzeitig mit der Eröffnung des Restaurants, werde auch die Pedalo- und Bootsvermietung wieder in Betrieb genommen. Auch hier wird alles neu, wie Steinberger sagt. «Die alten Boote und Pedalos waren in einem schlechten Zustand und werden ersetzt.»

Neue Konzession

Bis zur Eröffnung gibt es, nebst der Sanierung des Schiffs und der Beschaffung neuer Pedalos, noch viel zu tun. «Derzeit arbeitet die Stadt den Mietvertrag mit dem MS Glärnisch AG aus», erklärt Stadtpräsident Philipp Kutter (CVP). Dies sei nötig um beispielsweise die Nutzung des Seeplatzes durch den Gastronomiebetrieb zu regeln.

Zudem sei man mit demAmt für Abfall, Wasser, Energie und Luft (AWEL) in Kontakt. «In ein paar Jahren läuft die 15-jährige Konzession für die Stationierung des MS Glärnisch im Hafen von Wädenswil aus. Wir sind deshalb mit dem AWEL in Kontakt und setzen uns dafür ein, dass die Konzession verlängert wird», sagt Kutter. Der Stadtrat sei interessiert daran, das MS Glärnisch an ihrem angestammten Platz zu behalten und werde seinen Teil dazu beitragen.






Erstellt: 11.10.2019, 15:48 Uhr

Artikel zum Thema

Das schwimmende Restaurant verpasst den Sommer

Wädenswil Das Motorschiff Glärnisch eröffnet den Restaurantbetrieb frühestens im Herbst. Mehr...

Eine Finanzgruppe übernimmt das Steuer des MS Glärnisch

Wädenswil Das Motorschiff Glärnisch, das schwimmende Restaurant, hat einen neuen Besitzer – und der hat einiges mit ihr vor. Mehr...

Das schwimmende Restaurant wechselt den Besitzer

Wädenswil Das Motorschiff Glärnisch wird per Ende März verkauft. Für die aktuelle Pächterin heisst das Abschied nehmen vom Gastronomiebetrieb, in dem sie mehrere Jahre gearbeitet hat.  Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben