Zum Hauptinhalt springen

Kosten für Sihlstollen stehen festEntlastungsstollen wird 40 Millionen Franken teurer als erwartet

Der Regierungsrat rechnet mit Kosten von rund 175 Millionen Franken für den Entlastungsstollen von der Sihl zum Zürichsee. Über die dazugehörenden Pläne für das Seeufer in Richterswil befindet 2021 die Gemeindeversammlung.

Mit dem 2017 erstellten Schwemmholzrechen hat der Kanton das Risiko eines Sihlhochwassers bereits eingeschränkt. Der Entlastungsstollen von der Sihl zum Zürirchsee soll den Schutz weiter verbessern.
Mit dem 2017 erstellten Schwemmholzrechen hat der Kanton das Risiko eines Sihlhochwassers bereits eingeschränkt. Der Entlastungsstollen von der Sihl zum Zürirchsee soll den Schutz weiter verbessern.
Archivfoto: Sabine Rock

Wie der Zürcher Regierungsrat mitteilt, hat er beim Kantonsrat für die Planung und den Bau des Sihlstollens sowie die erforderlichen ökologischen Ersatzmassnahmen einen Objektkredit von 175,5 Millionen Franken beantragt. Das sind 40 Millionen Franken mehr als bisher geschätzt. «Der ursprüngliche Betrag beruhte auf Schätzungen mit einer Unsicherheit von 30 Prozent in beide Richtungen», sagt Wolfgang Bollack, Mediensprecher der Zürcher Baudirektion.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.