Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Studie zu Kiffer-KlischeesHer mit den Guetzli

Wenn die Fressattacke kommt: Marihuana-Konsum regt den Appetit an.

Den Kiffer plagt ein akuter Heisshunger

5 Kommentare
Sortieren nach:
    bart wakker

    Langfristig haben Cananbiskonsumenten einen tieferen BMI, das wurde in mehreren Studien gezeigt. Die Fressattacken sind eher anekdotisch, und gehen bei Dauerkonsumenten eh weg. Das ist unabhängig von der Konsumart, d.h. auch bei Cannbiskonsum durch Essen. Es ist auch so dass Cannabiskonsum teils den Alkoholkonsum ersetzt, und Alkohol enthält viele Kalorien (wie Zucker).