Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Handy-Betrüger soll zurück in den Irak

Vor dem Bezirksgericht Meilen musste sich am Montag Iraker verantworten, der im Internet rund 50 Personen abgezockt hat. Er verkaufte ihnen Smartphones, lieferte diese aber nie aus und brach den Kontakt ab, nachdem die Käufer bezahlt hatten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin